//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js

Vorbericht – Borussia Dortmund II

Chemnitz besiegt und 3 Tage später geht es auch schon wieder los, der englischen Woche sei Dank. Der nächste Gegner heißt Borussia Dortmund, leider nicht die erste Mannschaft sondern lediglich deren U23, nichtsdestotrotz müssen die Punkte her, egal wie.

Der kleine BVB 

Wie es bei U23 Mannschaften so üblich ist, kann man wenig über die Geschichte dieser schreiben, weil sie nun einmal im Schatten der größeren 1. Mannschaft steht, deshalb wird in diesem Vorbericht darauf verzichtet den Verein näher vorzustellen sondern wird lediglich kurz angerissen, und mal ganz ehrlich, wer nichts über den BVB weiß, dem ist eh nicht mehr zu helfen.

Amaury Bischoff - Preußen Münster - Borussia Dortmund U23

Amaury Bischoff – Preußen Münster – Borussia Dortmund U23

Der BVB II spielt seit der Saison 2012/13 in der dritten Liga und belegte letzte Saison den 16. Tabellenplatz. Ihre Heimspiele tragen sie in dem Stadion Rote Erde aus, in direkter Nachbarschaft zum Westfalenstadion. Das 1926 erbaute Stadion hat eine Kapazität von 25.000 Zuschauern  und ist ein recht schöner Ground, also wer noch nicht dort war: Auf geht’s! Dieses Stadion sollte man gesehen haben.

Der BVB II besitzt in seinen Reihen einige Spieler die auch im Profikader stehen und bzw. oder eine Spielberechtigung für die Champions League besitzen, darunter Marvin Duksch, Erik Durm und Mustafa Amini. Der Spieler mit der besten Durchschnittsnote in den Reihen des BVB ist der 20 Jährige Torwart Hendrik Bonmann mit einem Notendurchschnitt von 2,63. Mit einem Durchschnittsalter von 21,97 stellen sie außerdem die drittjüngste Mannschaft der Liga, hoffen wir, dass unseren alten Herren nicht die Luft ausgeht.

Stadion Rote ErdeDer BVB belegt momentan mit 39 Zählern den 13. Tabellenplatz und ist damit nur 3 Punkte hinter unserem SCP. Ein Sieg des kleinen BVB würde diese in das sicherere Mittelfeld der Liga führen und unseren Jungs zu nah auf den Pelz bzw. das Federkleid rücken. Dies gilt es zu verhindern, mit einer kämpferischen und engagierten Leistung, wie zu sehen nach dem 0:1 gegen Chemnitz, gelingt es unseren Jungs den Sieg davon zu tragen. Und auch wenn man es vermeiden sollte nach oben zu schielen, momentan sind es lediglich 2 Punkte Rückstand auf unsere Niedersächsischen Nachbarn, die zeitgleich gegen Holstein Kiel antreten und es wäre doch zu schön, wenn durch ein bisschen Schützenhilfe wir an denen vorbei ziehen können und ihnen zeigen wer der Babo ist.

Die Fans 

Erfahrungsgemäß haben die zweiten Mannschaften einen relativ überschaubaren Anhang, nicht so der BVB, der manchmal auf die Unterstützung der aktiven Fanszene der 1. Mannschaft setzen kann und sogar einen eigenen Fankern besitzt. Die Tatsache, dass eine der führenden Fangruppierungen The Unity das Spiel der ersten Mannschaft im Zuge der Aktion „Kein Zwanni für nen Steher“ boykottiert ist mit einem großen Aufgebot der Gruppe zu rechnen. Auf der Homepage der Gruppierung heißt es: „Um 14 Uhr steht in der Kampfbahn „Rote Erde“ das Heimspiel gegen Preußen Münster auf dem Tableau. Die Mannschaft schlägt sich derzeit wacker im Abstiegskampf und erfährt aufgrund der vielen Parallelansetzungen viel zu selten die Unterstützung, die das junge Team verdient hätte.“

Gerade deshalb ist es wichtig, dass aus Münster alle anreisen, die nicht irgendwie wichtige unumstößliche Verpflichtungen haben. Die zweitkürzeste Auswärtsfahrt der Saison lädt gerade dazu ein unseren westfälischen Nachbarn zu zeigen, dass sich der SCP nicht zu verstecken braucht, auch nicht vor so großen Namen.

Amateure wegputzen! 

Auch wenn Zweitvertretungen in der Regel langweilig sind, dieses Spiel wird anders. Viele Fans vor allem gegnerische sind zu erwarten, da braucht der SCP jede Unterstützung die er kriegen kann, damit nicht nur der Verein auf dem Platz eine gute Figur macht sondern auch die Fans.

Fans haben die Möglichkeit mit dem Entlastungszug nach Dortmund zu kommen, Abfahrt ist um 11:42 Uhr vom Münsteraner Hauptbahnhof, die Rückfahrt ist angesetzt für 16:48 Uhr.

Aufgrund des zu erwartenden großen Andrangs und den Erfahrungen bei den Kassenhäuschen der Dortmunder sollte man vielleicht am Freitag zwischen 11 und 18 Uhr noch einmal bei der Geschäftsstelle des SCP vorbeischauen und sich im Voraus mit Tickets eindecken um unnötig lange Wartezeiten vor den Kassenhäuschen in Dortmund zu vermeiden.

Wer aus welchen Gründen auch immer die Fahrt nicht auf sich nehmen kann, so bietet der WDR einen Livestream im Internet an und auch Radio Mottekstreele ist wieder dabei.

Also holt eure Seegers und Kalinen und auf nach Dortmund, die Amateure wegputzen!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.