//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js

Vorbericht – 1. FC Saarbrücken

2013/2014 Deviants Choreo im Hinspiel in Saarbrücken 2:2
2013/2014 Deviants Choreo im Hinspiel in Saarbrücken 2:2
Titelbild 35. Spieltag - SC Preußen Münster - 1. FC Saarbrücken

Titelbild 35. Spieltag – SC Preußen Münster – 1. FC Saarbrücken

DFB-Pokal-Teilnahme gesichert, Klassenerhalt quasi perfekt – die verkorkste Saison scheint ja doch noch ein versöhnliches Ende zu nehmen für unseren SCP. Am Ostersonntag steht das vorletzte Heimspiel dieser Spielzeit auf dem Programm, es geht gegen den 1. FC Saarbrücken. Nachfolgend seien einige Gründe aufgelistet, sich auch dieses Spiel nicht entgehen zu lassen.

1. Der Gegner: 1. FC Saarbrücken. Ein traditionsreicher Verein aus dem Saarland, welchen wir bei der aktuellen Tabellenkonstellation womöglich in den nächsten Jahren nicht wieder zu Gast haben werden. 6 Punkte trennen die Blau-Schwarzen vom rettenden Ufer, bei nur noch 4 ausstehenden Spielen ist ein Sieg in unserem Preußenstadion absolute Pflicht für das Team um Fuat Kilic, der bereits den dritten Trainer Saarbrückens in der laufenden Saison darstellt. Schon kurz nach dem Saisonbeginn fiel das Team aus dem Südwesten, welches mit leisen Aufstiegshoffnungen gestartet war, weit in der Tabelle zurück. Selbst eine Transferoffensive in der Winterpause verpuffte, zahlreiche namhafte Spieler wie Kevin Pezzoni, Juri Judt, Mounir Chaftar oder Stefan Reisinger konnten das Ruder bisher nicht herumreißen.

Auch die Fans des FC Saarbrücken scheinen sich langsam, aber sicher mit einer Ehrenrunde in der Viertklassigkeit abgefunden zu haben. Nichtsdestotrotz wird die Mannschaft am Sonntag noch einmal alles geben, um die rechnerische Chance auf den Klassenerhalt zu wahren. Angesichts der Lizenzsorgen, die diverse Teams der dritten Liga auch dieses Jahr wieder hegen, könnte auch Platz 18 oder gar 19 noch für den Nichtabstieg reichen, der SV Darmstadt kann davon noch ein Liedchen singen.
Wir dürfen außerdem einen recht gut gefüllten Gästeblock erwarten, wenn auch nicht so voll wie beim Gastspiel der Lilien vor 2 Wochen. Jeder Saarbrücker wird noch einmal alles geben wollen für die drei Punkte bei unseren Adlerträgern, ca. 300-400 Gästefans wird dies sicher motivieren, die weite Reise auf sich zu nehmen.

Heimspielplakat - 2013/2014 - 35. Spieltag - 1. FC Saarbrücken

Heimspielplakat – 2013/2014 – 35. Spieltag – 1. FC Saarbrücken

2. Die eigene Mannschaft zeigte in Rostock wieder ihr kämpferisches Gesicht. Auch als der sicher geglaubte Sieg bei dem Elfmeterpfiff für Hansa schon wieder aus der Hand gegeben schien, zog sich die Elf (beziehungsweise die verbliebenen zehn Mann) an den eigenen Haaren aus dem Sumpf und konnten sogar noch auf 4:2 erhöhen und so drei wichtige Punkte ins Münsterland entführen. Zudem konnte am Mittwoch erst das „Millionenspiel“ bei der SuS Stadtlohn gewonnen werden und die erneute DFB-Pokal-Teilnahme gesichert werden. Somit können wir uns auch diesen Sommer wieder auf ein volles Haus und einen hoffentlich attraktiven wie schlagbaren Gegner freuen, der die Kassen klingeln lässt.

3. Viele Spieler möchten sich nochmals für einen neuen Vertrag empfehlen (oder zumindest andere Vereine auf sich aufmerksam machen), somit dürfen wir ein flottes und gutes Spiel erwarten, in welchem der Gegner aufgrund der prekären Tabellensituation ein hohes Risiko eingehen dürfte. Die Chance auf Platz 4 sollte die Mannschaft zusätzlich motivieren, die letzten Spiele nochmals ordentlich und motiviert zu bestreiten. Obgleich es doch sehr traurig ist, sollte diese bescheidene Saison letztendlich zu dem gleichen Tabellenplatz führen wie die überragende letzte Saison.

Osterlieferung für Saarbrücken

Osterlieferung für Saarbrücken
by Dünenbodo

4. Auch die letzten Spiele gegen Saarbrücken waren oftmals torreich und spannend. So endete das Hinspiel beispielsweise 2:2, Saarbrücken erzielte in der letzten Spielminute den Ausgleich. In ebenso unschöner Erinnerung ist bestimmt noch das 3:3 der vergangenen Saison. Ein vermeintlich sicherer Sieg wurde von den Adlerträgern noch aus der Hand gegeben, auch hier konnte der FCS in der letzten Spielminute den Spielstand egalisieren und zudem eine 3:0-Führung des SCP noch aufholen. Dies stellte den wohl unnötigsten Punktverlust der letztjährigen Spielzeit dar. Doch Rache ist bekanntermaßen süß – nach diesen vergangenen Aufeinandertreffen hätte wohl kaum ein Fan etwas dagegen, wenn der SCP die Saarbrücker am Sonntag in die vierte Liga schießen würde.Hoffen wir auf ein spannendes und interessantes Spiel, in welchem der SCP nach dem Erreichen des Saisonmindestziels entspannt und frei aufspielen kann und der Gegner bis in die Haarspitzen motiviert auf den Platz kommen wird.

Nur der SCP!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.