//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js

Stadion-Vorschau: mechatronik Arena (VfB Stuttgart II)

mechatronik Arena Gästeblock
Blick auf den Gästeblock. Der Stehplatzbereich befindet sich auf dem Foto rechts, am äußeren Ende der Tribüne. Die Sitzplätze links daneben.Foto: Boehn1904 / footballfans.eu

Hinweis: Dieser Artikel ist veraltet. Da die Umbauarbeiten nun abgeschlossen sind, spielt der VfB Stuttgart II nun wieder im GAZI-Stadion. Großaspach spielt weiterhin in seiner Mechatronik-Arena.

Für gewöhnlich bestreitet die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart ihre Heimspiele im Gazi-Stadion auf der Waldau im Stuttgarter Stadtteil Degerloch. Aufgrund von längst überfälligen Umbauarbeiten an der Heimspielstätte sind sowohl die U23 des VfB als auch die Stuttgarter Kickers in der Saison 2014/15 zum Umzug in Ausweichstadien gezwungen. Während die Kickers nach Reutlingen ins Stadion an der Kreuzeiche ziehen, bestreitet der VfB Stuttgart II seine Heimspiele temporär in der mechatronik Arena (zuvor comtech Arena) in Großaspach. Ein Stadion, das wir durch den Drittliga-Aufstieg der SG Sonnenhof Großaspach in dieser Saison zwei Mal bereisen werden.

mechatronik Arena Luftbild

Die neue Arena wurde direkt neben dem ursprünglichen Spielfeld errichtet.

Die moderne Arena wurde im Jahr 2011 für über 10 Millionen Euro im Sportpark Fautenhau errichtet und direkt neben dem ursprünglichen Spielfeld, das mit dem damaligen Aufstieg der SG Sonnehof in die Regionalliga nicht mehr den Anforderungen des DFB entsprach, platziert. Das alte Hauptspielfeld existiert weiterhin als Kunstenrasenplatz vor der Arena, ebenso das Vereinsheim (Fautenhau Alm) und das Blockhaus, hinter denen die neue Hauptribüne steht. Diese ist als einzige der vier Tribünen schmal und freistehend, während die beiden Hintertortribünen sowie die Gegengerade miteinander verbunden sind und somit drei der vier Seiten des Spielfeldes abschließen.

mechatronik Arena Stadionplan

Untergebracht sind die Zuschauer in einem Rang und wie für eine moderne Arena üblich direkt am Spielfeld. Alle Steh- und Sitzplätze sind überdacht und somit vor Witterung geschützt. Darüber hinaus hat die Komplettüberdachung auch einen weiteren Nutzen: Sie ist Träger einer großen Solaranlage, die den Großteil der benötigten Energie erzeugt. Das passt zu einer Arena, die mitten in der Natur liegt. Der Stehplatzbereich für Gäste befindet sich in Block O, am offenen Ende der Nordtribüne. Da Preußen Münster bis dato noch kein Spiel in der mechatronik Arena bestritten hat, fehlen uns noch persönliche Erfahrungswerte, die wir aber zeitnah nach dem ersten Besuch nachreichen werden.

mechatronik Arena Gästeblock

Blick auf den Gästeblock. Der Stehplatzbereich befindet sich auf dem Foto rechts, die Sitzplätze links daneben.
Foto: Boehn1904 / footballfans.eu

Gegenwärtig passen bis zu 10.000 Zuschauer in die neue Arena, was dem Minimum entspricht, das der DFB für die 3. Liga vorschreibt. Dementsprechend ist die Arena auch die kleinste der gesamten Liga. Trotz dieser geringen Größe war das Stadion bei einem Pflichtspiel bislang noch nie ausverkauft. Der Rekord liegt bei 5.798 Zuschauern im Hinspiel der Drittliga-Aufsiegsspiele gegen den VfL Wolfsburg II am 28. Mai 2014. Ein Wert, der im Laufe der ersten Drittligasaison der SG Sonnenhof aber bestimmt noch steigen wird. Abseits davon konnte man bei einem Testspiel gegen den FC Bayern immerhin einmal ein ausverkauftes Haus vermelden.

Die Zweite des VfB Stuttgart wird indes nicht für neue Besucherrekorde sorgen. Zwar befindet sich die erste Mannschaft des VfB zum Zeitpunkt des 2. Drittliga-Spieltags noch in der Vorbereitung aber auch unter diesen Umständen fanden in der Vorsaison keine 1.000 Zuschauer den Weg zum heimischen Gazi-Stadion. Der Ausweichspielort in Großaspach ist zudem noch 40 km von Stuttgart entfernt, weshalb auch diesmal nicht mit einer vierstelligen Besucherzahl zu rechnen ist. Stimmungstechnisch sollten die mitreisenden Preußenfans also für ein Heimspiel sorgen.

Für die Anreise zur mechatronik Arena empfiehlt sich einer der eingesetzten Fanbusse. Alternativ kann man die 456 km zum Stadion auch mit dem PKW bewerkstelligen. Parkplätze gibt es am Stadion genug. Aufgrund des geringen Zuschaueraufkommens kauft man sich sein Ticket entspannt vor Ort.

» Anmeldung Fanprojekt-Bus (45 Euro; Fanprojekt-Mitglieder 35 Euro)
» Stadienübersicht

mechatronik Arena

Kapazität insgesamt:10.000
Kapazität Sitzplätze:6.500 (Überdacht)
Kapazität Stehplätze:3.500 (Überdacht)
Besonderheiten:Direkt neben dem ursprünglichen Spielfeld
Riesige Solaranlage auf dem Dach
Mitten in der Natur

Anfahrt:


Werbung

Support PreußenForum

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.