//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js

Vorschau – Jahn Regensburg

9. Spieltag - Vorschau - SSV Jahn Regensburg - Preußen Münster
9. Spieltag - Vorschau - SSV Jahn Regensburg - Preußen Münster

Regensburg auswärts. Die weiteste Auswärtsfahrt der Saison (nach Unterhaching), kommt in einer Zeit, in der sich das Team auf einem aufsteigenden Ast befindet. Wie es jedoch um den Gegner steht, soll in diesem Vorbericht etwas näher beleuchtet werden.

Auf zum Dultspui gega die Preißn

Für Regensburg läuft die Saison momentan eher mau. Nach einer Serie von 3 ungeschlagenen Spielen setzte es gegen den Zweitligaabsteiger Dynamo Dresden zuletzt eine 2:1 Niederlage und auch aus dem heimischen Landespokal flog man nach einer schwachen Leistung gegen Weiden mit 1:0 raus. Die Regensburger werden auf Wiedergutmachung aus sein, um den Abstand auf die oberen Tabellengefilde nicht noch größer werden zu lassen. Außerdem ist momentan die Dult in Regensburg, eine Art Volksfest ähnlich dem heimischen Send. Daher wurde dazu aufgerufen in Trachten zum Spiel zu erscheinen. Bleibt abzuwarten, ob unser Preußen das beeindruckt und wie viele Fans des Jahns tatsächlich den Weg ins Stadion finden.

[youtube=http://youtu.be/ZQy9ID39Qec]

Verletzungssorgen bei Regensburg

Während unsere Preußen bei der Aufstellung aus den Vollen schöpfen können, sieht die Situation bei Regensburg bislang nicht ganz so rosig aus. Der Defensive-Mittelfeldspieler Olive Hein wird mit einem Muskelfaserriss sicher nicht auflaufen können. Der Stürmer Roman Dressler ist nach einer Verletzungspause noch nicht endgültig fit und Schlussmann Loboué wurde nach einem Zusammenstoß in Dresden ausgewechselt. Fraglich, ob er gegen unsere Preußen auflaufen kann.

Qual der Wahl beim SCP

Der SCP hingegen hat ganz andere Sorgen. Wird der wiedergenesene Kapitän Jens Truckenbrod auflaufen und damit das erfolgreiche Duo Zenga/Bischoff wieder auseinanderreißen? Die Entscheidung liegt bei Preußentrainer Loose, sehen werden wir es erst morgen. Auch Marcel Reichwein scheint zu neuem Selbstvertrauen gefunden zu haben. Loose erwartet demnach nicht unbedingt eine Steigerung von ihm sondern von den Zulieferern. Ob dies jedoch Sinn macht ist fraglich. Die Chancenverwertung Reichweins ist stark verbesserungswürdig und wenn die Laufwege nicht stimmen, kann kein Zulieferer der Welt den Ball passgenau auf den Mittelstürmer spielen. Nichtsdestotrotz wird hier auch die Frage sein, welcher Spieler wo spielt. Wird mit Amachaibou angefangen, der ein starkes Spiel gegen Wiesbaden leistete und das Spiel insgesamt schneller und offensiver machte? Wer wird dann dafür die Startformation verlassen? Manchmal bin ich froh, dass ich diese Entscheidungen nicht treffen muss.

Schiedsrichter

Leiten wird der Unparteiische Sven Wachitzki aus Essen. Ob die Wahl des Schiedrichters wirklich so eine gute Entscheidung war wird sich zeigen Ich kriege jedoch ein bisschen Bauchschmerzen, wenn ich daran denke, dass ein Schiedsrichter aus Essen unsere Preußen unparteiisch leiten soll. Gibt es in Baden-Württemberg oder so keine freien Schiedsrichter? Nichtsdestotrotz darf der Schiedsrichter keine Ausrede sein, unsere Preußen sind auf einem guten Weg und werden alles daran  setzen einen Sieg mit nach Hause zu nehmen – Dult hin oder her.

Kämpfen & siegen!

Links

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.