//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js

Vorschau – Chemnitzer FC

13. Spieltag - Vorschau - Chemnitzer FC - Preußen Münster
13. Spieltag - Vorschau - Chemnitzer FC - Preußen Münster
Ein Gastbeitrag von David Bleck

Gäbe es für den SC Preußen einen Lieblingsgegner in der 3.Liga, dann könnte es der Chemnitzer FC sein. In bisher 6 Spielen gegeneinander sind die Preußen mit 4 Siegen, 2 Unentschieden noch ohne Niederlage. Spiele in Chemnitz sorgen im Nachhinein auch immer für Gesprächsstoff. Vor drei Jahren siegten die Preußen unter Marc Fascher 2:1, welcher durch ein Traumtor nach 26 Sekunden aus 45 Metern von Benny Siegert eingeleitet wurde. Diesem folgten der umgehende Ausgleich durch Ronny Garbuschewski und der Siegtreffer von Benny Siegert per Kopfball zum Endstand. Dann gab es die Winterspiele vor zwei Jahren, als man sich bei ungemütlichen Bedingungen nach 0:2 Rückstand durch Tore von Königs und Bischoff noch einen Punkt sicherte. Zudem sei noch gesagt, dass Stefan Kühne damals als Stürmer für Nazarov eingewechselt wurde. Letztes Jahr besiegelten die Adlerträger mit dem 4:0 Auswärtssieg die Ära von Gerd Schädlich in Chemnitz. Dieser trat nach dem Spiel als Trainer des CFC zurück. Man munkelt, er solle schon in der Halbzeit das Handtuch geworfen haben.

Nach dem 2:0 Sieg gegen Halle und der damit verbundenen Wiedergutmachung aus dem Mainz-Spiel, sieht es für den SCP in der Tabelle nicht ganz so schlecht aus. Umso wichtiger ist es, in Chemnitz auch zählbares zu holen, um den Anschluss nach oben nicht zu verpassen.

Die nächsten Wochen sind richtungsweisend für die Preußen. Nach Chemnitz folgen das Derby gegen Arminia Bielefeld und die West-Duelle gegen Fortuna Köln und den MSV Duisburg. Nicht zu vergessen das Pokalspiel bei der Hammer SpVgg. Eindrucksvoll finden auch die Sorgenkinder der letzten Saison wieder in die Spur zurück. Mehmet Kara (Zitat MDR: “Das tapfere Karalein“) ist seit Wochen in blendender Form, und ist nicht ohne Grund in der Kicker-Benotung der beste Preußenspieler. Vielleicht kann Amaury Bischoff in Chemnitz am Samstag wieder einen Big-Point setzen, wie vor 2 Jahren beim 2:2, als er in buchstäblich letzter Sekunde den Ausgleich erzielte und danach ein Bad im Schnee nahm. Nun gut, mit Schnee ist wohl nicht zu rechnen. Glaubt man dem Wetterdienst erwartet uns ein spätsommerlicher Nachmittag – bestes Fußballwetter.

Trainer Ralf Loose kann fast aus dem vollen Kader schöpfen. Lediglich Marc Heitmeier und Philipp Hoffmann werden die Reise nach Chemnitz aufgrund von Krankheit nicht antreten können. Heitmeier hat eine Grippe eingeholt – Hoffmann eine Mandelentzündung. Das große Fragezeichen hinter Erik Zenga, der sich beim Spiel gegen Halle erneut am Sprunggelenk verletzt hatte, darf wegradiert werden. Er wird sehr wahrscheinlich neben Amaury Bischoff die Doppel-Sechs bilden. Für Jens Truckenbrod bedeutet dies erneut nur die Ersatzbank.

Den größeren Druck könnte am Samstag der CFC verspüren. Nach einem gelungenen Saisonstart folgten zuletzt zwei unglückliche Niederlagen gegen Energie Cottbus zu Hause und auswärts in Dresden. Beide Partien gingen mit jeweils 1:0 bzw. 0:1 verloren. In beiden Begegnungen spielten die „Himmelblauen“ aus einer sehr kompakt stehenden Abwehr heraus und ließen hinten wenig zu. Nach und nach erkennt man auch die Handschrift von Trainer Carsten Heine, der seit fast einem Jahr im Amt ist. Zur Neuen Saison wurden ausschließlich junge und gut ausgebildete Spieler an die Fischerwiese geholt. Hier macht sich sicherlich bemerkbar, dass Carsten Heine lange für die zweite Mannschaft von Hertha BSC verantwortlich war. Wie es scheint, macht es in Chemnitz zurzeit die Mischung aus jung, hungrig und Routine. Für letzteres stehen Anton Fink (6 Saisontore), Ronny Garbuschewski und Torhüter Philipp Pentke. Pentke ist allerdings bei der 0:1 Niederlage in Dresden nicht ganz unschuldig gewesen.

Aber nicht nur am Kader wurde fleißig gebastelt. Die altehrwürdige Fischerwiese, bekommt auch ein neues Gesicht. Nach langem hin und her beschloss die Stadt Chemnitz, an selbiger Stelle ein neues Stadion zu bauen. Für maximal 25 Millionen Euro entsteht eine moderne Arena für 15.000 Zuschauer. Die Baumaßnahmen sind voll im Gange und laufen parallel zum Spielbetrieb. Alles im allem steht der Chemnitzer FC auf gesunden Füßen und lebt nach dem Motto: „Wir können, müssen aber nicht aufsteigen“.

Man kann davon ausgehen, dass es ein Spiel auf Augenhöhe geben wird. Die Adlerträger wollen ihren positiven Trend aus dem Halle-Spiel fortsetzten – die Westsachsen ihre Negativserie beenden.

FORZA SCP!

Links zum Spiel:

 

Fan-Informationen:

Informationen für Gästefans - Stadionübersicht

Informationen für Gästefans – Stadionübersicht

1. Informationen zum Spiel

Stadion: Stadion an der Gellertstraße (10.000 Plätze – baustellenbedingt)
Erwartete Zuschauerzahl: 6.000
Erwartete Anzahl Gästefans: 200 – 250
Stadionöffnung: 13:00 Uhr
Gästeblock: Block 20 (neu)
Naviadresse: Forststraße, Chemnitz

Parken:

  • Busse: Forststraße in unmittelbarer Nähe des Gästeblocks/
  • PKWs: entlang der Forststraße in Richtung Wald

 

2. Tickets / Tageskasse

Vollzahler: 10,00 Euro
Ermäßigt*: 6,00 Euro
Stadionheft: 1,50 Euro

*Ermäßigung bekommen Studenten, Arbeitslose, Schüler, Bundeswehrangehörige sowie Schwerbehinderte gegen Vorlage des entsprechenden Nachweises. Als Kind zählen alle Erdenbürger bis zum Alter von 14 und haben in Begleitung eines Erwachsenen freien Eintritt.

Rollstuhlfahrer: Diese Fans werden gebeten, sich eine ermäßigte Karte zu kaufen. Die Begleitperson ist frei, muss sich aber unbedingt eine „Nullkarte“ mit an der Kasse holen. Die Zufahrt mit Rollstuhl erfolgt ebenfalls über den Gästebereich an der Forststraße. Bitte einfach an das Sicherheitspersonal am Block wenden, die Euch dann den Weg zeigen.

Informationen für Gästefans - Gästeblock

Informationen für Gästefans – Gästeblock (Stand: 19.09.2014)

3. Aktuelle Stadionsituation

Wie Ihr bei Eurem Besuch sehen werdet, ist unser Stadion eine Großbaustelle. Euch steht derzeit ein Teil des neuen Gästeblockes (Block 20 / 922 Plätze) zur Verfügung. Der Nebenblock wurde baubedingt noch nicht freigegeben.

Catering: Eine Imbissversorgung ist vor dem Block gewährleistet.

4. Fan-Utensilien

FanutensilienJaNeinHinweise
Choreographie (falls geplant, siehe gesonderte Beschreibung) x 
Zaunfahnen (Fanclubbanner)x Bitte keine Fluchttore überhängen. Zaunfahnen bitte an die Betonmauer hängen.
Spruchbänder xKeine angemeldet
Megafonx 2 Stück inkl. Ersatzbatterien
(Capoplatz besprechen wir vor Ort)
Trommeln (1 Seite offen)x eine Seite offen
Fahnen Stocklänge < 1,50 Meterx  
Schwenkfahnen (groß, Teleskopstäbe)x  
Doppelhalter (Stocklänge 1,00 Meter)x  
Blockfahne x 
Kebebandrollenx Zum Befestigen von Zaunfahnen genehmigt

 

5. Sonstiges

Am Gästeblock besteht nur eine geringe Kapazität an Unterbringungsmöglichkeiten von Rucksäcken und Taschen. Wir bitten deshalb die Sachen, unbedingt in den Fahrzeugen zu lassen. Gürteltaschen stellen kein Problem dar, werden jedoch am Einlass kontrolliert.

  • Digitalkameras ohne Wechselobjektive sind erlaubt. Schirme ohne Stahlspitze sind auch erlaubt. Stark alkoholisierte Personen werden nicht ins Stadion gelassen.
  • Das Mitführen und der Einsatz von Pyrotechnik ist natürlich strikt untersagt.
  • Fanfotograf: Bitte gebt rechtzeitig bescheid, ob ein Fanfotograf mit anreist. Wir werden dann vor Ort in Abstimmung mit unserem Sicherheitsbeauftragten Herrn Grimm eine Lösung finden.
  • SV´ler: Wir haben kein grundsätzliches Aufenthaltsverbot für SV´ler im Stadionumkreis. Diese Fans können sich außerhalb des Gästeblocks aufhalten.

Werbung

Support PreußenForum

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.