//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js

Vorschau – MSV Duisburg

16. Spieltag - Vorschau - SC Preußen Münster - MSV Duisburg
16. Spieltag - Vorschau
SC Preußen Münster - MSV Duisburg
Foto: Michael Kellers

Der Sportclub Preußen Münster gegen den Meidericher Sportverein aus Duisburg. Ein echter Westschlager! Ein echter Klassiker! Für den Westdeutschen Rundfunk scheinbar nicht Grund genug ihn am Sonntag live zu übertragen. Na gut, was in den Köpfen der WDR-Intendanten vor sich geht, scheint für uns Normalos wohl unergründbar.

Kommen wir nun aber zum Wesentlichen. Preußen Münster gegen MSV Duisburg: das hört sich nicht nur nach geballter Tradition an, vielmehr ist es Tradition, die verbindet. Auch wenn noch vor meiner Stadionzeit, aber dennoch unvergessen, bleibt 1989 die Aufstiegsrunde unter unserem damaligen Trainer Helmut Horsch gegen den MSV. Ein 0:0 reichte gegen die Zebras aus, um die Aufstiegsparty im heimischen Rund perfekt zu machen.

Genau an solche Spiele sollten wir im Zusammenhang mit dem MSV Duisburg denken und nicht etwa an das letzte Spiel vergangener Saison inklusive unglücklicher Pyro-Aktion unserer treuen Anhänger.

Ein Wiedersehen wird es indes mit einem guten alten bekannten vergangener Tage geben: Blondschopf Dennis Grote. Während im April diesen Jahres der Weggang Grotes durch das Dammeier-Dilemma weder abzuwenden, noch vorstellbar war, hat unser aktuelles Mittelfeld um Mehmet Kara, Amaury Bischoff, Marcus Piosek und Co. seinen Abgang ohne Probleme kompensieren können. Als Randnotiz ist dennoch zu vermerken, dass Grote gut in Duisburg eingeschlagen ist und sich durchaus etabliert hat. Wäre schön, wenn der MSV-Dauerbrenner (15 von 15 möglichen Spielen absolviert) am Sonntag nur Halbgas geben würde.

Der MSV steht ebenfalls wie unsere Adlerträger nach 15 absolvierten Saisonspielen gut in der Tabelle da. Die Tabellennachbarn 6 (Duisburg) und 7 (Münster) trennt mit jeweils 25 Punkten auf der Haben-Seite nur die Tordifferenz: während der MSV eine Tordifferenz von +6 zu verbuchen hat, können unsere Jungs eine +4 vorweisen.

Nach dem verlorenen Zweitrundenspiel der Duisburger im DFB-Pokal unter der Woche gegen den 1. FC Köln, gehen unsere Adlerträger durchaus ausgeruhter in die Sonntags-Partie. Weiterer Pluspunkt für uns ist der, dass sich das Preußenstadion scheinbar wieder zu einer Festung macht. Nach zuletzt vier gewonnenen Heimspielen in Folge gegen Wehen Wiesbaden, Sonnenhof Großaspach, den Halleschen FC und Arminia Bieledings, soll nun der direkte Tabellennachbar hinter sich gelassen werden und die heimische Festung weiter gestärkt werden. Ferner spricht ebenfalls die Bilanz der letzten Saison für uns, in der beide Aufeinandertreffen gegen die Duisburger (2:1 im Hinrunden-Heimspiel und 1:0 Rückrunden-Auswärtsspiel) gewonnen werden konnten.

Neben Dennis Grote mit bis dato drei erzielten Treffen, stechen beim MSV noch Nico Klotz mit vier Toren und Zlatko Janjic mit sechs Treffern als Torjäger hervor. An Ausfällen haben wir lediglich einen, aber dafür immens großen mit Dominik Schmidt nach seiner Gelb-Roten Karten im letzten Spiel bei Fortuna Köln zu verzeichnen.

Also insgesamt ein Spannung versprechendes Duell auf absoluter Augenhöhe mit leichtem Vorteil für unseren SCP!

Also Jungs! Duisburg putzen! Nächsten Heimsieg holen! Und daraus ein geiles Wochenende machen! In diesem Sinne: Bis Sonntag! Und:

Hier regiert der SCP!

Links


Werbung

Support PreußenForum

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.