//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js

Spielbericht – Stuttgarter Kickers – Preußen Münster 1:1 (0:1)

17. Spieltag - Spielbericht - Stuttgarter Kickers - SC Preußen Münster
17. Spieltag - Spielbericht
Stuttgarter Kickers - SC Preußen Münster

Auswärts ist der Wurm drin…

Aus den letzten drei Auswärtsspielen holten die Preußen nur einen Punkt. Die derzeitige Auswärtsschwäche ist deutlich. In Stuttgart bekam der SCP die Chance, seine Bilanz ein wenig aufzupolieren. Die Kickers aus Stuttgart stehen ebenfalls in der Spitzengruppe der dritten Liga, sodass es am Samstag zu einem echten Spitzenspiel kam.

17. Spieltag - Stuttgarter Kickers - Preußen Münster - Stadion an der Kreuzeiche

17. Spieltag – Stuttgarter Kickers – Preußen Münster
Stadion an der Kreuzeiche

Nachts machten sich vier Fanbusse auf den Weg nach Reutlingen. Da das „Gazi-Stadion auf der Waldau“ derzeit umgebaut wird, muss der SVK seine Heimspiele in Reutlingen austragen. Immerhin mal ein neuer Ground. Das Stadion „An der Kreuzeiche“ gefiel mir wirklich gut. Schöne Flutlichtmasten, unüberdachte Stehplätze, wenig Komfort. Erinnerte ein wenig an unser Stadion. Vom Gästeblock gesehen auf der linken Seite der großen und imposanten Tribüne fanden sich die Kickers-Fans rund um die „Blauen Bomber“ ein. Das Wetter stimmte, das Stadion war schön, die Wurst schmeckte auch einigermaßen: Eigentlich war alles angerichtet, um auswärts mal wieder drei Punkte zu holen.

17. Spieltag - Stuttgarter Kickers - Preußen Münster - Stadion an der Kreuzeiche

17. Spieltag – Stuttgarter Kickers – Preußen Münster
Stadion an der Kreuzeiche

Das Vorhaben musste mal wieder mit zwei Umstellungen angegangen werden: Krohne durfte sich endlich mal wieder von Anfang an beweisen, da Reichwein wegen einer Verletzung passen musste und Schmidt kehrte nach abgelaufener Sperre für Scherder in die Startelf zurück.

Die gute erste Halbzeit

Die erste Halbzeit lief dann auch ganz gut für die Adlerträger. Zwar kam Stuttgart zunächst besser ins Spiel mit zwei Chancen, danach aber kontrollierten die Preußen das Spiel. In der 25. Spielminute war es dann soweit: Bischoff mit einem herrlichen Freistoß auf Zenga, der das Leder ins Tor köpfte. Der SCP machte weiterhin das Spiel und Krohne hatte kurz nach dem Führungstreffer die nächste Chance. Danach wurde das Spiel allerdings immer robuster, Schiedsrichter Wolfgang Stark hatte es versäumt, früh durchzugreifen. Das Ganze fand kurz vor der Halbzeit seinen Höhepunkt: Baumgärtel rutschte mit offener Sohle in Piossek rein und sah völlig zurecht die rote Karte.

Die Kickers-Fans waren nun aufgebracht und haben jede Szene besser gesehen als der Schiedsrichter. Piossek musste sich den Rest des Spiels Pfiffe gefallen lassen und der Schiedsrichter musste mir Regenschirmen vor Gegenständen beschützt werden.

Schwache zweite Hälfte

17. Spieltag - Stuttgarter Kickers - Preußen Münster - Stadion an der Kreuzeiche

17. Spieltag – Stuttgarter Kickers – Preußen Münster

Dann endete eine turbulente aber aus unserer Sicht durchaus gute erste Hälfte. Oft war es in dieser Saison so, dass eine Halbzeit gut ist und die andere schlecht. Wie die Leistungsschwankungen zustande kommen ist bisher unerklärlich, auf jeden Fall war es gegen Stuttgart mal wieder nicht anders: Das, was die Preußen in der zweiten Halbzeit zeigten, war fast schon eine Frechheit. Die Kickers kamen mit einer ganz anderen Einstellung zurück auf den Platz und starteten andauernd Angriffe auf das Münsteraner Tor. In der 56. Minute segelte ein Freistoß in den Strafraum, Masuch patzte und Badiane köpfte ins Tor. Der verdiente Ausgleich. Schlimmer noch: Die Kickers blieben die bessere Mannschaft. Doch Masuch machte seinen Fehler wieder gut und das 1:1 konnte gehalten werden. Kurz vor Schluss kamen die Preußen noch mal gefährlich vor das Kickers-Tor, letztlich blieb es aber beim gerechten Unentschieden.

Ich werde es wohl nie verstehen, wie man in einem Spiel zwei so völlig verschiedene Gesichter zeigen kann. Und das war ja gegen Stuttgart nicht das erste mal in der Saison der Fall. Trotz allem finde ich es mindestens genauso unverständlich, wie Preußen-Fans in Foren etc. gegen die Mannschaft und den Trainer pöbeln. Natürlich waren es zwei verschenkte Punkte in Stuttgart. Und natürlich könnten wir mit konstant guten Leistungen bereits mit sieben Punkten Vorsprung Tabellenführer sein. Aber diese Liga ist eng und ausgeglichen, es wird immer so sein, dass sich Teams gegenseitig die Punkte wegnehmen. Und es wird sich, so meine Prognose, bis kurz vor Ende der Saison, kein Team klar absetzen. Das macht diese Liga aus und das ist doch das Tolle! Wir sind unter den ersten zehn Teams und somit in der Verlosung. Das darf man nie vergessen! Es ist bisher eine klasse Saison, die so niemand erwartet hätte.

Unter den 3150 Zuschauern in Reutlingen waren ca. 250 Preußen-Fans. Zu Beginn des Spiels zeigten die Deviants eine Choreo zu ihrem sechsjährigen Bestehen. Die Choreo bestand aus Schals mit der Aufschrift „1906“ und einem Banner mit der Aufschrift „Ultras“. Daher auch an dieser Stelle noch mal alles Gute zum Sechsjährigen!

17. Spieltag - Stuttgarter Kickers - Preußen Münster - Stadion an der Kreuzeiche

17. Spieltag – Stuttgarter Kickers – Preußen Münster
Stadion an der Kreuzeiche

Der Zaun war gut beflaggt und die Stimmung in der ersten Halbzeit ist ebenfalls als gut zu bezeichnen. In der zweiten Halbzeit flachte es dann leider etwas ab, wohl auch der Leistung auf dem Rasen geschuldet. Lediglich am Ende wurde es noch mal lauter, als die Hoffnung auf den Siegtreffer noch mal stieg. Die Mannschaft bekam nach dem Spiel Applaus und ein „Auf geht’s Preußen kämpfen und siegen“ mit auf den Heimweg.

In zwei Wochen kommt Unterhaching, die an diesem Spieltag Dresden mit 3:0 geschlagen haben. Keine einfache Aufgabe, aber wenn die Preußen 90 Minuten kämpfen, kann der Sieg errungen werden!

Daten zum Spiel

Suttgarter Kickers: Müller – Leutenecker, Starostzik, Stein, Baumgärtel – Gaiser (42., Kaiser), Halimi, Braun – Müller (36., Edwini-Bonsu), Soriano, Badiane (85., Gerster)
Preußen: Masuch – Schöneberg, Schmidt, Heitmeier, Hergesell – Zenga, Bischoff – Siegert (60., Amachaibou), Piossek, Kara – Krohne

Tore: 0:1 Zenga (25.) / 1:1 Badiane (58.)

Gelbe Karten: Müller, Gaiser, Halimi, Leutenecker, Soriano / Piossek, Schöneberg, Zenga
Rote Karte: Baumgärtel

Zuschauer: 3150

Schiedsrichter: Wolfgang Stark (Ergolding)

Links zum Spiel

[youtube=http://youtu.be/Rpb7FUJu8KQ]

[youtube=http://youtu.be/mI3ARmzq2_c]

[youtube=http://youtu.be/6u848-xXFeU]

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.