//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js

Preußen-Splitter Unterhaching: Hohe Quoten für den Angstgegner

Preußen-Splitter
Preußen-Splitter

Noch knapp 24 Stunden, dann befinden sich große Teile von uns Preußen-Anhängern in der geliebten Antikarena an der Hammer Straße, um dem Duell gegen die Spielvereinigung Unterhaching beizuwohnen. Damit das Stadionerlebnis für alle perfekt wird und ihr für unschlagbares Hintergrundwissen sorgen könnt, haben wir für euch alle interessanten Fakten und Neuigkeiten rund um das Spiel zusammengestellt. Wer unsere Vorschau sucht… bitteschön…zur Vorschau böschen.

Rund um das Spiel:

  1. „Second Fan Shirt“. Bestimmt habt ihr schon von dieser Aktion gehört. Es geht darum, alte Fanartikel zu spenden und damit Flüchtlinge zu unterstützen. Wer also bereit ist, sich von seinen alten Staubfängern zu trennen und damit Gutes zu tun, der kann im Eingangsbereich an einem vom Fanprojekt eingerichteten Stand Schals, Shirts, Mützen und weitere Dinge abgeben, die dann für einen guten Zweck versteigert werden.
  2. Euch fehlt noch das passende Weihnachtsgeschenk oder ihr seid Fans von lokaler Musik? Attila Schickermann bietet am Samstag wieder die „Mottekk Münster“-CD an. Wie gewohnt zu finden an ihrem Stand hinter dem Haupteingang links. Zudem soll es noch einen zusätzlichen „weihnachtlichen“ Artikel geben, mit dessen Kauf man zusätzlich Geld für gute Zwecke spendet! Mehr dazu findet ihr am Samstag am Stand, die Jungs werden sicher alle Fragen beantworten.

Das Wetter:
Die Höchstwerte bewegen sich am morgigen Samstag zwischen 10 und 12 Grad. Außerordentlich warm für Ende November! Dazu gibt es einen Mix aus Sonnenschein und Wolken, die durchschnittliche Anzahl an Sonnenstunden beträgt für das Münsterland morgen voraussichtlich vier Stunden. Das Niederschlagsrisiko liegt bei ca. 10%. Alles ist angerichtet für einen herrlichen Stadionbesuch. (Quelle: www.wetteronline.de)

Vorschickern:
Wer sich vor dem Spiel noch mit anderen Preußen-Fans versammeln und die ein oder andere Lowine schickern möchte, der kann dies natürlich an der Krone (Hammer Straße) machen. Für anreisende Preußen aus dem Süden öffnet der Biergarten Vennemann um 11:30 Uhr. Ansonsten bleiben wie immer das FanPort, mit seinem leckeren Frühstücksangebot oder die blaue Lagune (Tanke) am Preußenstadion.

Die Ticketverkäufe:
Bis gestern Abend waren noch ca. 6200 Stehplatztickets für die Heimblöcke zu erwerben, dazu noch ein Restkontingent von knapp 60 Tribünentickets. Heißt: Wer sitzen möchte, sollte sich ranhalten! Nach den heißen Westschlagern gegen die Arminen und den MSV Duisburg dürften sich die Stehplatzbesucher jedoch am Samstag über mehr Platz freuen. Aktuell sind nach Abzug der (weitestgehend) ungenutzten Gästetickets etwas mehr als 6000 Karten verkauft – kalkulieren dürfte man somit mit 7000-7500 Fans.

Die Quoten:
Alle Buchmacher sehen den SC Preußen aufgrund des Tabellenplatzes, des höheren Etats und aufgrund des Heimvorteils klar im Vorteil. Bei Tipico gibt es für einen Heimsieg eine Quote von 1,65, für ein Unentschieden 4,0 und für einen Hachinger Sieg gar den fünffachen Einsatz zurück. Damit besitzen die Adlerträger trotz der bisherigen Pflichtspielflaute in Heimspielen gegen die Oberbayern bei diesem Anbieter die niedrigste Siegquote des gesamten Drittligaspieltages! Die Favoritenrolle dürfte demnach klar verteilt sein.

Ein Auszug aus dem gegnerischen Forum:

Vorstadt-Flo: „Ich bin gespannt! Ich hab gegen Dresden eigentlich nicht unbedingt die Verbesserung gesehen, die das Ergebnis widerzuspiegeln scheint. Insofern würde ich persönlich allen raten, seelisch auf eine Niederlage vorbereitet zu sein. […] Ich vermute, wichtig wird sein, wie das Spiel losgeht. Und ob man ohne Gegentor die ersten 60 Minuten übersteht.“

Tribünenhocker: „Ich glaube, wir haben gegen den aktuell Tabellenzweiten keine Chance; aber das habe ich vor dem Spiel gegen Dresden auch gedacht.“ (Quelle: Transfermarkt-Vereinsforum)

Ein Auszug aus den Preußen-Foren:

SCP-Fan1906: „Haching wird vermutlich sehr tief stehen und auf Konter lauern. Das bedeutet: Mit Tempo über Außen die Defensive knacken. Die Spieler dafür haben wir. Trotz einiger Ausfälle müsste der Kader zumindest bis hierhin für Haching zu stark sein.“

Adlertraeger: „Wer am Ende des Tages aufsteigen will, muss seine Heimspiele gegen Haching und in Dortmund gewinnen. Punkt, fettig, aus. Da soll auch keiner mit mimimi kommen. Alter Schwede, da liegen ganz dicke Chancen vor uns…“

EsCePe06: „Haching ist ne Wundertüte. An guten Tagen schlagen die jeden und genau so unterirdisch spielen sie an schlechten Tagen. Glaub von nem 4-0 bis zu nem 0-3 ist alles möglich.“ (Quelle: Preußen-Forum Fanforum und westline-Forum)

Wusstest ihr schon, dass…
… Unterhaching (ca. 23.000 Einwohner) kleiner ist als Hiltrup (ca. 25.000)?
… die SpVgg Unterhaching 2001 den DFB-Hallenpokal gewonnen hat?
… die Spielvereinigung Spieler aufgrund der finanziellen Engpässe auf 450-Euro-Basis beschäftigt?
… der Alpenbauer-Sportpark mit 15.053 Plätzen minimal größer ist als unser Preußenstadion?
… im letzten Heimspiel gegen Haching noch Carsten Gockel an der Seitenlinie des SCP stand?

Das Letzte:
Auch wenn es viele einfach nicht wahrhaben wollen, sollten wir dem Gegner doch genug Respekt zollen und ihn richtig ausschreiben: Es heißt Unterhaching, nicht Unterhachingen!


Werbung

Support PreußenForum

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Hans-Jörg Nordmeyer sagt:

    Wie jetzt? Unterhachingen heißt Unterhaching?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.