//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js

Gegen Wiesbaden zurück in die Spur finden

27. Spieltag - Vorschau - SV Wehen Wiesbaden - SC Preußen Münster
27. Spieltag - Vorschau
SV Wehen Wiesbaden - SC Preußen Münster

Frust war in den letzten Tagen aus allen Richtungen zu hören. Im Westline-Forum titelten Fans “Schauspielertruppe !?” oder “Nicht aufstiegstauglich!” Dennoch war es das erste Mal in 2014/2015, dass die Adlerträger zwei Spiele ohne Punktgewinn verbuchen mussten. Auch Max Schulze Niehues musste im Forum Kritik einstecken. Die Frage ist nur, wofür?! Gegen Kiel gab es beim 1:1, wo er den Ball spät sieht, beim platzierten Kopfball zum 1:2 und beim 1:3 bei einer 1-gegen-1-Situation nichts zu halten. Preußen Münster hat als Mannschaft verloren und seine Chancen in der ersten Halbzeit nicht genutzt. Am Ende kam auch noch Kiels-Glück (Rettung auf der Linie) und ein starker Schnapper hinzu. Kiel stellt bis heute die beste Defensive der Liga. Schaut man noch ein Spiel weiter zurück, so war es eine schwache Partie in Erfurt, die allerdings von beiden Mannschaften gleichermaßen schwach absolviert wurde. Hätte Münster einen Freistoß aus der Position erhalten, hätte die Partie auch mit einem 1:0 Auswärtssieg enden können.

Diese 3. Liga ist verrückt und eng und bislang hatte jede Mannschaft einen Einbruch zu verzeichnen. Dresden, Chemnitz, Kickers und Wehen Wiesbaden sind hier nur einige der Beispiele. Was alle gemeinsam haben? Sie sind jetzt hinter dem SC Preußen Münster.

Am 27. Spieltag ist Wiesbaden das nächste Reiseziel der Preußen. Viele Fans werden sich vielleicht noch gerne an das Hinspiel an der Hammer Straße erinnern, als die Adlerträger einen 1:2 Rückstand in der Schlussphase des Spiels zum 3:2 drehten. Ja, diese positiven Momente liegen noch gar nicht weit zurück.

Positive Momente gab es auch in den beiden letzten Spielen. Ralf Loose suchte viele Gespräche mit seinen Spielern, um diese wieder aufzurichten.

Ralf Loose: Das waren couragierte Leistungen, bei der am Ende leider nichts Zählbares heraussprang. (Quelle: WN)

Tabellenverlauf des SV Wehen Wiesbaden nach 26 Spielen - Saison 2014/2015

Tabellenverlauf des SV Wehen Wiesbaden nach 26 Spielen – Saison 2014/2015

Wehen Wiesbaden, von vielen Trainern als heißer Aufstiegskandidat gehandelt hatte einen guten Start in die Saison.13 Punkte standen nach 5 Spielen auf dem Konto – Platz 1 in der Tabelle. Zudem scheiterte man nur knapp in der ersten Runde des DFB Pokals mit einem 3:5 nach Elfmeterschießen gegen den 1. FC Kaiserslautern. Dann folgte der erste Einbruch der Hessen mit Niederlagen gegen Dresden, Cottbus und Preußen, was die Wiesbadener die Tabellenführung kostete. Eine erneute Serie von 13 Punkten aus 5 Spielen brachte die Spitzenposition zurück. Seitdem allerdings hat man vom SVWW nicht mehr viel gesehen. Nach nur 3 Siegen aus den letzten 13 Partien findet man das Team von Marc Kienle mit 8 Punkten Rückstand auf Preußen nur auf Platz 9 wieder.

Gegen Münster muss Kienle auf die gesperrten Michael Wiemann (Rot) und Luca Schnellbacher (5. Gelbe) sowie auf die Rekonvaleszenten Thomas Geyer und Jonatan Kotzke verzichten. Geyer fällt aufgrund eines Bänderrisses aus, Kotzke befindet sich nach einem Kreuzbandriss noch im Aufbautraining. Kevin Schindler, der zu Beginn der Trainingswoche grippekrank gefehlt hatte, ist mittlerweile wieder fit.

Wenn die Preußen am Freitagnachmittag Richtung Hessen aufbrechen wird wahrscheinlich erneut Jens Truckenbrod nicht im Kader stehen. Er hat noch immer mit den Nachwirkungen des Virusinfektes zu kämpfen und Trainingsverbot vom Arzt verordnet bekommen. Auch Marco Pischorn hat es erwischt. Beim Spielen mit seinen Kindern hat er sich eine Augenverletzung zugezogen. Auf Facebook postete er hierzu:

Nachdem mein Sohn mir am Montag mit einem Plastikrohr die oberste Schicht meiner Hornhaut im Auge abgezogen hat, kann ich morgen endlich wieder trainieren… Es waren die schlimmsten Schmerzen, die ich je hatte!!! Die dümmsten Unfälle passieren eben doch zu Hause!! In diesem Sinne, euch allen einen schönen Abend und eine gute Nacht!
Euer BamBam

Weiter verletzt sind Fabian Hergesell, Erik Zenga, Patrick Kirsch und Michael Holt.

Samstag wird es eine heiße Partie in der BRITA-Arena. Preußen möchte die 2 Niederlagen vergessen machen – Wiesbaden nach dem Sieg gegen Dresden einen drauf setzen, um den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren.

Forza SCP!

Links zum Spiel:

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.