//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js

Preußen-Splitter: Rechnung begleichen – Amateure wegputzen

Preußen-Splitter
Preußen-Splitter

Weiter gehts und die offene Rechnung, die wir mit der U23 des FSV Mainz 05 aus dem Hinspiel haben, muss am Samstag beglichen werden. Es gibt nur noch 810 Minuten in der regulären 3. Liga Saison. Nur noch 9 Spiele in denen unser Team mal zeigen kann, dass es zurecht auf Platz 3 steht. Oh, wir stehen auf Platz 3? Eigentlich kein Grund zu meckern, dennoch muss man zumindest aufgrund der letzten Spiele warnend den Finger heben – es steht einiges auf dem Spiel.

Doch begnügen wir uns mit dem Freizeitspaß Splitter. Damit ihr für die, am Samstag Nachmittag stattfindende Partie bestens informiert seid, haben wir hier einmal in Kurzform alle wichtigen Infos für euch. Zur Vorschau: “Der Favoritenrolle gerecht werden“.

Abseits des Platzes:

  • “Alle nach Halle!”… Wie das Fanprojekt am Montag vermeldete (wir auch ;) – zum Artikel), fährt der Sonderzug definitiv. Es gibt aber weiterhin die Möglichkeit, sich für die Partie am Ostersamstag anzumelden. Ab ca. 12:30 Uhr werden die Verantwortlichen des Fanprojekts die begehrten Tickets verkaufen und gegen Vorlage der Reserevierungsbestätigung auch die Kontrollbändchen. Weiterhin werden die Eintrittskarten für die Partie verkauft.

Die Mindestanzahl an Tickets ist über den Tresen gegangen, der Zug ist fest bei der Bahn angemeldet. Wir warten nun auf die genauen Abfahrtszeiten. Sobald diese vorliegen, werden wir sie in einem weiteren Update veröffentlichen.“

Das Personal:
Beim SCP fallen mit Patrick Kirsch, Kevin Schöneberg, Erik Zenga und Michael Holt vier Akteure aus. Erst seit kurzen auf der Liste steht Kevin Schöneberg, der am Mittwoch an der vorderen Gelenkkapsel operiert werden muss. Fraglich ist auch der Einsatz von Benny Siegert, den diese Tage eine Ohrenentzündung plagt.

Die Gäste aus Rheinland-Pfalz müssen auch einige Ausfälle beklagen. Verletzt fehlen den Mainzern Mounir Bouziane, Michael Falkenmayer, Tevin Ihrig und Pascal Reinhardt. Fraglich ist auch der Einsatz von Felix Müller, dem Sprungekelnksprobleme Sorgen bereiten.  Außerdem fehlt der gelb gesperrte Dennis Franzin.

Die Flemmerei außerhalb des Stadions:
Neben dem altbekannten Fanradio wird die Flemmerei auch in einer Konferenzschaltung mit dem Spiel Borussia Dortmund Amateure – MSV Duisburg im WDR übertragen. Das sollte allerdings normalerweise kein Grund sein, nicht ins altehrwürdige Preußenstadion zu kommen.

Vorschickern:
Für diejenigen die vor dem Spiel schon mal die ein oder andere Lowine schickern möchten, gibt es wie immer mehrere Möglichkeiten: Die FGK trifft sich standesgemäß um 11:00 Uhr an der Krone. Zeitgleich öffnet auch der Biergarten Vennemann. Für diejenigen, die sich stattdessen lieber in Stadionnähe warm trinken wollen, bleiben noch der FANport und natürlich die blaue Lagune.

Das Wetter:
Bei typischen Münsteraner Meimelwetter mit maximal 9°C ist das Wetter weniger auf unserer Seite. Das sollte jedoch nicht als Grund dienen, die Flemmerei nicht live in unserer Antikarena zu kneistern.

Die Quoten:
Setzt man bei dem Spiel sein Geld auf unseren SCP, so erhält man bei einem Sieg das 1,55-fache seines Einsatzes zurück. Bei einem Einsatz auf die Amateure von Mainz 05, kann man gar das 6,0-fache zurück erhalten. Bei einer Punkteteilung liegen die Quoten bei 4,2. Die Quoten stehen also klar auf Sieg des SCP. (Quelle : tipico.com)

Die Ticketverkäufe:
Während die Tribüne bereits ausverkauft ist, gibt es noch ca. 6.200 Karten für die Flemmerei. Die meisten Karten gibt es für Block M (fast 2.300). Aus Mainz kann man wohl mit maximal 10 Gästen rechnen, da die Mainzer Amateure so gut wie immer vor einer absoluten Minuskulisse spielen. Insgesamt kann man für die Partie mit gut 8.500 Zuschauern rechnen.

Der direkte Vergleich:
In den bislang sieben Punktspielen gegen die Mainzer Zweitvertretung konnten die Adlerträger durch zwei Siege und ein Unentschieden nur sieben Punkte erbeuten. Die restlichen vier Partien konnten die Rheinland-Pfälzer für sich entscheiden. Im letzten Aufeinandertreffen am 11. Spieltag setzte es in Mainz eine schwache 0:4 Niederlage. Im direkten Vergleich haben die Amateure des Bundesligisten also klar die Nase vorn.

Die letzten sechs Spiele:
Preußen Münster : S-N-N-U-S-U (8 Punkte)
1. FSV Mainz 05 Amateure : U-N-N-N-S-S (7 Punkte)

Die Pfeife:
Leiten wird die Heim-Flemmerei Lasse Koslowski aus Berlin. Koslowski pfiff in dieser Saison bereits sieben Drittligapartien, zuletzt das Spiel der Stuttgarter Amateure gegen Wehen Wiesbaden. Der 27-jährige wird unterstützt von Sebastian Schminkartz und Philipp Kutscher. Laut Kicker hat der gebürtige Berliner einen Notendurchschnitt von 3,14. In diesem Sinne… lasse uns gewinne ;)

Auszug aus den Preußen-Foren :

Carri on: „Vielleicht sollte man den alten Spruch “Angriff ist die beste Verteidigung” wieder ausbuddeln und Samstag als Motto ausgeben.
Wenn ich schon an MainzII und deren Drecks-Oranje-Trikots denke….haut sie weg“

SCP-Fan1906: „Eigentlich haben wir eigentlich gar keine andere Möglichkeit wie unbedingt auf den Dreier gehen zu müssen. Das Stadion und die Mannschaft müssen brennen …. für unseren Traum von Liga 2. Daher keine lange Vorrede .. volle Attacke!!!!!!!!“


Werbung

Support PreußenForum

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Rumpelfuss sagt:

    Sicher das die Mainzer Hessen sind?
    Ich nicht!
    Würde sagen: RP

  2. Sven sagt:

    Danke für den Hinweis ändern wir natürlich sofort ab. Müssen wohl mal Geographie Nachhilfe geben. Ist aber keinem aufgefallen. Sorry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.