//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js

In der Fremde: BVB II – SpVgg Unterhaching 1:0

In der Fremde - Hoppingtouren vom PreußenForum
Hoppingtouren vom PreußenForum

Nachdem der Frust über die Niederlage unserer Preußen gegen den Chemnitzer FC so mehr oder weniger verflogen war, ging es für mich tags darauf nach Dortmund, um das Kellerduell zwischen der Zweiten vom BVB und der SpVgg Unterhaching zu kneistern.

Zum Stadion Rote Erde muss ich wohl nicht viel schreiben, da die meisten Preußen es wohl schon von unseren Auswärtsspielen bei den Dortmunder Amateuren kennen. Aber für alle, die es noch nicht dorthin geschafft haben: Die Rote Erde ist eins der ältesten Stadien der 3. Liga und diente bis 1974 der ersten Mannschaft von Borussia Dortmund als Spielstätte. Vom Aufbau her ist die Rote Erde, deren Haupttribüne direkt an die Osttribüne des Westfalenstadions grenzt, ähnlich wie das Preußenstadion vor dem Umbau. Da die Dortmunder Ultras, wie üblich, auf der Tribüne Platz nahmen, ging es für mich ebenfalls dorthin. Allerdings daneben, da ich nicht unbedingt das Verlangen hatte, die Dortmunder Amateure mit meiner Sangeskraft zu unterstützen.

In der Fremde - BVB 2 - SpVgg Unterhaching - 1:0 - 12.04.2015

In der Fremde – BVB 2 – SpVgg Unterhaching – 1:0 – 12.04.2015

Die ersten zwanzig Minuten der Partie verbrachte ich auf der Tribüne, um das Spiel zu verfolgen. Da ich mir aber auch ein vernünftiges Bild von der Stimmung und dem Gästeblock, der heute auf einen kleinen Teil der Tribüne reduziert war, machen wollte, zog es mich nach ca. 20 Minuten durch die Kurve und weiter in Richtung der Geraden.

Zur Stimmung der Dortmunder lässt sich sagen, dass die gut 150 Supportwilligen über die kompletten 90 Minuten eine ganz gute Stimmung erzeugten, was bei 25 Gästen und dem niedrigen Tribünendach allerdings auch nicht all zu schwer ist. Trotzdem ist es meiner Meinung nach eine gute Sache, dass die Dortmunder Amateure so häufig und lautstark unterstützt werden. Im Gästeblock fanden sich gut 25 Unterhachinger ein, die mit einer Zaunfahne (“Haching on Tour”) und ohne Support auftraten. Dass es im Gästeblock keinerlei Support, etc. gab, kommt daher, dass sich die Unterhachinger Ultras (“Periferia Combattente”) vor gut drei Wochen aus “vielschichtigen Gründen” auflösten. So gibt es über den Gästeanhang wenig bis nichts zu berichten.

In der Fremde - BVB 2 - SpVgg Unterhaching - 1:0 - 12.04.2015

In der Fremde – BVB 2 – SpVgg Unterhaching – 1:0 – 12.04.2015

Doch nun zum Spiel: Auf einem ungewohnt grünen Rasen kam die Borussia deutlich besser ins Spiel und hatte so schon in der 12. Minute die erste Chance, als Jon Gorenc Stankovic mit einem Kopfball die Latte traf. Ab dem Zeitpunkt sah man klar, wer hier die bessere Mannschaft war und das waren die Dortmunder Borussen, die spielbestimmend auftraten und den Ball kaum aus der Hälfte der Unterhachinger raus ließen.
Die erste wirkliche Chance konnte sich die Spielvereinigung in der 20. Minute erarbeiten, als BVB-Keeper Alomerovic die schwarz-gelben vor einem Rückstand retten konnte. Danach hatten die Gäste zwar ein wenig mehr Mut und kamen auch das ein oder andere Mal in die Dortmunder Hälfte, konnten sich aber keine wirklichen Chancen mehr erarbeiten. Gute 5 Minuten vor der Pause hatten die Hausherren dann gleich mehrmals die Möglichkeit in Führung zu gehen, bis Julian Derstroff den Ball am Tor vorbei schoss.

Nach dem Seitenwechsel bekamen die Zuschauer ein ähnliches Bild geboten wie in den ersten 45 Minute.: Dortmund drückend, Haching in der Defensive. 10 Minuten nach der Pause hatte Khaled Narey die Führung durch einen starken Distanzschuss auf dem Fuß, doch der Ball flog knapp über sein Ziel. Bis 15 Minuten vor dem Ende passierte recht wenig, doch in der 77. Minute holte Alomerovic Pascal Köpke von den Beinen und sah dafür zu Recht die rote Karte. Zusätzlich dazu gab es noch Elfmeter für Unterhaching. Für die restlichen gut 15 Minuten musste Ersatzkeeper Hendrik Bonmann ins Tor, der den Elfmeter überraschenderweise stark parierte. Im direkten Gegenzug konterte der BVB und konnten so durch Tammo Harder mit 1:0 in Führung gehen. Auf einmal war die Stimmung in der Roten Erde richtig stark und der Support reichte weit über den Block der Ultras hinaus. Nach Abpfiff wurde natürlich die Mannschaft und vor allem Schnapper Hendrik Bonmann lautstark gefeiert.

In der Fremde - BVB 2 - SpVgg Unterhaching - 1:0 - 12.04.2015

In der Fremde – BVB 2 – SpVgg Unterhaching – 1:0 – 12.04.2015

An dieser Stelle ein kleiner Seitenhieb an den SCP: So spielt man Fußball und vor allem, so kämpft (!) man! Die Mannschaft sollte sich daran mal ein Beispiel nehmen, um den Fans weitere lustlose und schwache Auftritte, wie zuletzt gegen Mainz, Halle und Chemnitz zu ersparen und noch wichtiger, um das Derby zu gewinnen!

Zusammenfassend kann man von einem guten Spiel mit einer überlegenden Dortmunder Mannschaft sprechen. Verstärkt wurden die Borussen allerdings auch durch die beiden Weltmeister Kevin Großkreutz und Matthias Ginter, was natürlich auch Auswirkungen auf das Spiel hatte. Die Stimmung war auf der Heimseite recht gut und wurde vor allem zum Ende hin richtig stark. Alles in allem also ein klasse Fußballspiel, wenn auch leider ohne Stimmung im Gästeblock.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.