//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js

Ärgerliches Remis gegen Würzburg

Spielbericht - Preußen Münster - Würzburger Kickers
Amachaibou fast mit dem 1:1
Foto: Muensteralbum.de

Zum ersten Mal überhaupt waren die Würzburger Kickers im Preußenstadion zu Gast. Das Ziel war es natürlich, den Aufsteigern sofort zu zeigen, wer hier die Hosen an hat, aber daraus wurde bekanntlich nicht wirklich etwas.

Spielbericht - Preußen Münster - Würzburger Kickers

Felix Müller beim Einwurf
Foto: Muensteralbum.de

Zu Beginn des Spiels waren es nämlich klar die Gäste, die das Spiel kontrollierten, so kam der SCP in der ersten Viertelstunde kaum aus der eigenen Hälfte raus. Zu echten Torchancen kamen die Würzburger jedoch nicht und so gehörte die erste Gelegenheit den Adlerträgern: In der 19. Minute legte Mehmet Kara den Ball für Abdenour Amachaibou auf, der allerdings leider nur die Latte traf.

Nun entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, doch beide Teams verpassten zu oft den richtigen Moment zum Schießen. Ein weiteres Hindernis für den SCP war der bärenstarke Robert Wulnikowski im Tor der Kickers, der viele Bälle glänzend parieren konnte. Die erste große Chance für den FWK gab es in der 39. Minute, als Neuzugang Rico Benatelli, der auch lange in Münster im Gespräch war, den Ball an den Pfosten setzte. So ging es am Ende mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Pause.

Spielbericht - Preußen Münster - Würzburger Kickers

Felix Müller und Amachaibou
Foto: Muensteralbum.de

In der zweiten Halbzeit waren die Preußen das klar bessere Team und drangen auf die Führung, doch die Problematik aus dem ersten Durchgang hielt an und der Ball wollte nicht ins Tor. Für Verwirrung bei den (nur) 7.132 Zuschauern sorgte SCP-Coach Ralf Loose in der 66. Minute, als er den bis dahin äußerst starken Amachaibou, der anschließend von euch auch zum Spieler des Tages gewählt wurde, für Özkara auswechselte. Einen weiteren diskutablen Wechsel vollzog Loose in der 72. Minute, in der er den Mittelfeldspieler Schwarz für den Stürmer Krohne brachte. Bei einem Stand von 0:0 gegen einen Aufsteiger war dieser defensive Wechsel doch etwas überraschend.

In der Schlussphase des Spiels drückten die Münsteraner dann nochmals auf die Führung, doch der Ball sollte weiterhin nicht im Tor landen und so blieb es bis zum Ende beim unnötigen Unentschieden.

Spielbericht - Preußen Münster - Würzburger Kickers

Marc Heitmeier wirft sich dazwischen
Foto: Muensteralbum.de

Die Stimmung auf den Rängen kann man aus meiner Sicht als relativ gut einstufen, denn die FGK war für die eher geringe Zuschauerzahl ordentlich gefüllt und konnte so immer mal wieder auf sich aufmerksam machen.

Zum Intro zeigten die Deviants eine kleine, aber aus meiner Sicht gelungene Choreo, bei der sie grüne Luftschlangen und Konfetti in die Luft warfen und parallel die üblichen Fahnen im Block schwenkten. Davor prangte ein großes Banner mit der Aufschrift “PREUSSENSTADION”. Zudem zeigten die Ultras der FGK noch einige Spruchbänder, auf denen sie unter anderem den befreundeten Black-White Storm Ultras aus Charleroi zum 14-jährigen und Münster4Life zum 5-jährigen Bestehen gratulierten.

Spielbericht - Preußen Münster - Würzburger Kickers

Transparent der FGK
Danke für gar nichts! #ultras #pyro
Zu tief ins Glas Getwittert und Benebelt?
Foto: Muensteralbum.de

Das einzig erwähnenswerte zum Gästeanhang ist, dass es dort kurz vor der Pause, soweit man es aus der Ferne beurteilen kann, zu Handgreiflichkeiten der Fans untereinander kam und daraufhin eine Abordnung der Polizei einschritt und dort 2-3 Leute aus dem Block zog. Anschließend hingen die FWK-Fans ihre Fahnen ab und verfolgten das Spiel von nun an schweigend.

Daten zum Spiel

Preußen Münster: Lomb – Kopplin, Heitmeier, Pischorn, Müller – Bischoff (84. Wiebe), Laprevotte – Piossek, Kara – Krohne (73. Schwarz), Amachaibou (66. Özkara)
Würzburger Kickers: Wulnikowski – Demirtas, Weil, Herzig, Kurzweg (86. Nothnagel) – Karsanidis (46. Russ), Fennell – Haller, Benatelli – Nagy, Shapourzadeh (73. Jabiri)

Tore: Fehlanzeige

Gelbe Karten: Bischoff / Karsanidis, Kurzweg, Haller, Herzig

Zuschauer: 7132

Schiedsrichter: Patrick Schult (Hamburg)

Links zum Spiel

 


Werbung

Support PreußenForum

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.