//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js

Planloser SCP – Mainz siegt verdient

Spielbericht SC Preußen Münster - 1. FSV Mainz 05 II
Augen zu und durch. Felix Müller und Amaury Bischoff beim Kopfballduell
Foto: Muensteralbum.de

Manchmal ist der Job eines Redakteurs wirklich undankbar. Am liebsten würde man das Geschehene einfach vergessen und hinter sich lassen. Wäre da nicht noch der Spielbericht durch den nochmal alles fein säuberlich hochkommt. Aber hilft ja alles nichts, da müssen wir jetzt durch.

Duell der Ungeschlagenen

Spielbericht SC Preußen Münster - 1. FSV Mainz 05 II

Da war die Welt noch in Ordnung. Kerni vor dem Spiel
Foto: Muensteralbum.de

Das Ziel war zumindest für die Fans klar. Bei dem Aufeinandertreffen mit den Mainzer Bubis, die ebenfalls bis dato ungeschlagen waren, sollte der erste Heimdreier der Saison eingefahren werden. Alles war soweit angerichtet. Das Wetter war ideal und dazu auch noch ein Flutlichtspiel. Voller Erwartung und Vorfreude begaben sich die Fans auf ihre Plätze und fieberten dem Anpfiff entgegen. Doch was folgte war eher eine Blamage sondergleichen. Der SCP fand nicht wirklich ins Spiel und verpennte eigentlich die gesamte erste Halbzeit. Bereits nach 10 Minuten lag man mit 1:0 zurück. Derstroff zirkelte das Leder aus 16 Metern in den Winkel, keine Chance für Keeper Niklas Lomb. Danach passierte auch nicht mehr viel. Amachaibou wurde in der 31. Minute zum Unverständnis vieler Fans für Özkara ausgewechselt. Offiziell aus Leistungsgründen, doch wenn man hinten liegt, sollte man nicht vielleicht mal offensiver agieren und einen defensiven Spieler rausnehmen? Naja, ich bin schließlich nicht so ein Taktikfuchs wie unser Trainer. In der 42. Minute wurde es dann noch einmal eng, als der Mainzer Pflücke einen sehenswerten Schlenzer lediglich oder glücklicherweise nur an die Latte brachte. Damit war dann die erste Halbzeit auch schon beendet.

Spielbericht SC Preußen Münster - 1. FSV Mainz 05 II

Früher Wechsel. Özkara kommt bereits in der 31. Minute für Amachaibou
Foto: Muensteralbum.de

Ein Aufflammen im zweiten Anlauf? Fehlanzeige!

Wer die zarte Hoffnung auf eine Besserung in der zweiten Halbzeit hatte wurde gnadenlos enttäuscht. Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware und die Preußen schafften es nicht einmal ein einigermaßen ansehnliches Spiel auf die Beine zu stellen. Man rannte gegen gut stehende und gut agierende Mainzer an und verlor den Ball. Also griff man auf das altbewährte Mittel der hohen langen Bälle zurück, das aber auch nichts einbrachte, da sich die Mainzer schnell darauf einstellten. Herr Loose, so muss eine Mannschaft taktisch eingestellt sein. Einstudierte Laufwege, gutes Pressing und gutes Passspiel. Grenzt ja fast schon an ein Wunder, dass der SCP nicht wieder anfängt mit Libero zu spielen. Auch die immer wiederkehrenden positionsgetreuen Wechsel, die eigentlich immer so ab der 67. Minute beginnen zeugen nicht wirklich von taktischer Finesse. Eigentlich überflüssig zu erwähnen, dass in der 67. Minute Reichwein für Krohne kam. Vermutlich in der Hoffnung, dass Reichwein durch eine Individualleistung ein Tor schießen würde.

Spielbericht SC Preußen Münster - 1. FSV Mainz 05 II

Sah sich das elend an. Dennis Grote (MSV Duisburg) unter den Zuschauern
Foto: Muensteralbum.de

Die Partie lief dann so weiter, ohne dass es zu guten Torchancen kam. In der 81. Minute dann wieder ein Aufreger. In einer unüberschaubaren Szene trat vermutlich Laprevotte nach. Das Spiel wurde unterbrochen aber anstatt Laprevotte bekam der etwa 30 Meter weit entfernte Özkara den roten Karton. Mittlerweile räumte der Schiedsrichter seinen Fehler ein, so dass Özkara am Samstag gegen Halle im Kader stehen könnte. Die Preußen also nur noch zu zehnt, vermochten es nicht den Sieg der Mainzer noch irgendwie in Gefahr zu bringen. So stand die erste Niederlage der Saison fest. Nach einem blutleeren und über weite Teile lustlosen Kick auch völlig verdient.

Spielbericht SC Preußen Münster - 1. FSV Mainz 05 II

Sorgte für einige Impulse. Leider mit Rot zu unrecht vom Platz gestellt
Foto: Muensteralbum.de

Bereits am Samstag besteht die Chance auf Wiedergutmachung. Allein der Glaube daran fehlt mir jedoch. Mit Looses taktischem Konzept von vorvorgestern gewinnt man leider keinen Blumentopf gegen Mannschaften, die moderneren Fußball spielen und in der Lage sind das Spiel des SCPs zu lesen. Zugegeben, das ist auch nicht wirklich schwer. Langer Ball nach vorne und hoffen, dass einer von den Offensivkräften durch eine Individualleistung ein Tor schießt. Sollte das nicht helfen, versuchen Freistöße zu schinden und hoffen, dass Bischoff ein Tor erzielt. Herr Loose, das ist kein Konzept, das ist Kreisliga Fußball.

Dennoch werden wir dem SCP wieder die Daumen drücken. Denn es ist und bleibt immer noch der Verein, den wir alle lieben und unterstützen. In guten und in schlechten Zeiten.

Vorwärts SCP!


Daten zum Spiel

Preußen Münster: Lomb – Kopplin, Philipps, Pischorn, Müller – Bischoff, Laprevotte – Piossek (78., Hoffmann), Kara – Amachaibou (30., Özkara), Krohne (67., Reichwein)
Mainz 05 II: Huth – Schilk, Kalig, Hack, Wachs – Saller, Bohl – Parker (88., Seydel), Klement (63., Höler), Pflücke – Derstroff (84., Schorr)

Tore: 0:1 Derstroff (10.)

Gelbe Karten: Piossek
Rote Karte: Özkara (80.)

Schiedsrichter: Johannes Huber (München)

Zuschauer: 7560


Werbung

Support PreußenForum

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.