//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js

SCP dreht Spiel – 3:1 Sieg in Halle

Spielbericht Hallescher FC - SC Preußen Münster 1:3
Preußen dreht Spiel zum 3:1 Sieg gegen Halle

Auswärtsspiel in Halle: Das weckte verschieden Erinnerungen, an die letzte Saison. Einige dachten dabei an eine geile Sonderzugtour und einen vollen Gästeblock, andere an ein extrem schwaches Spiel mit einer verdienten 0:3 Niederlage. Dass dieses Mal nicht etwa 1.000 Mann mitfahren würden, war klar. Auch die letzten Spiele luden nicht wirklich dazu ein, sich auf den weiten Weg in die ehemalige DDR zu machen. Am Ende fanden sich dann aber immerhin etwa 300-400 Preußen-Fans im Gästeblock ein.

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen von etwa 25 Grad, hofften natürlich alle auf eine Wiedergutmachung für die letzten Spiele, in denen die Adlerträger an die Leistungen aus der vergangenen Saison anknüpften.

Besser ins Spiel kamen die Gastgeber. Bereits nach 9 Minuten kam der HFC das erste Mal gefährlich vor das Preußen-Tor, als Osayamen Osawe eine Hereingabe von Sören Bertram nur knapp am Tor vorbei schoss. Bereits eine Minute später, kam der HFC erneut gefährlich vor das Tor von SCP-Schlussman Niklas Lomb, welcher einen starken Schuss von Sascha Pfeffer nur noch zur Ecke klären konnte. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnten sich die Gastgeber einige weitere Chancen erarbeiten, während die Preußen ihre Mühen hatten, nicht in Rückstand zu geraten.

Nach 36 Minuten konnte Furuholm dann eine der vielen Chancen nutzen, als er eine starke Flanke vom starken Sören Bertram für den verdienten Führungstreffer nutzen konnte. Ab dem Treffer schwand bei vielen Preußen jeglicher Optimismus für die restliche Partie und kaum einer glaubte mehr an ein Unentschieden oder einen Sieg.

Der SCP kam während der ersten Hälfte zwar einige Male in Strafraumnähe des HFC, schafften es aber nur sehr selten, sich wirkliche Chancen zu erarbeiten.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich vorerst nicht viel: Der SCP war zwar bemüht, die Chancen lagen aber klar beim HFC. In der 58. Minute wechselte Cheftrainer Ralf Loose schließlich Marcel Reichwein und Philipp Hoffmann ein, die bereits in der 60. Minute für den Ausgleichstreffer sorgten, als Reichwein eine Flanke von Hoffmann, gänzlich ungedeckt, nutzen konnte.

Nach dem Ausgleich wurde das Spiel dann ausgeglichener und der SCP konnte sich einige Chancen erarbeiten. 13 Minuten nach dem Treffer wurde Benjamin Schwarz im Hallenser-Strafraum zu Fall gebracht. Diese Aktion hatte einen Strafstoß für den SCP zur Folge, welchen Mehmet Kara sicher zum 2:1 verwandelte. Keine 10 Minuten später konnte der wieder genesene Marcel Reichwein sein Doppelpack schnüren, der, erneut von Hoffmann in Szene gesetzt wurde, einen Gegenspieler ausdribbelte und den Sieg sicherte. In den letzten Minuten war auf dem Platz nur noch recht wenig los, der Gästeblock drehte aber noch einmal kräftig auf und konnte eine starke Lautstärke erreichen.

Nach 94 Minuten blies Schiedsrichter Florian Heft zum letzten Mal in seine Pfeife und bescherte dem SCP den zweiten Sieg in der laufenden Drittliga-Saison.

Erwähnenswert ist bei diesem Spiel auch, dass im Gästeblock zu 100% gemeinsam supportet wurde und nicht beide Gruppen ihr eigenes Ding machten. – So kann es gerne weitergehen.


 

Daten zum Spiel

Hallescher FC: Bredlow – Rau (84., Baude), Acuistapace, Engelhardt, Brügmann (84.,Aydemir) – Kruse, Diring – Pfeffer (84., Wallenborn) , Furuholm, Bertram – Osawe
Preußen Münster: Lomb – Kopplin, Heitmeier, Pischorn, Müller – Laprevotte, Schwarz – Piossek (90., Wiebe), Bischoff(57., Hoffmann), Kara – Özkara (57., Reichwein)

Tore: 1:0 Furuhom (34.) / 1:1 Reichwein (60.) / 1:2 Kara (73.) / 1:3 Reichwein (80.)

Gelbe Karten: Brügmann, Kruse, Diring, Aydemir / Hoffmann

Zuschauer: 5214

Schiedsrichter: Florian Heft (Neuenkirchen)

Links zum Spiel

https://www.youtube.com/watch?v=qdlO1WTEXa0


Werbung

Support PreußenForum

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.