//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js

Nachgefragt bei Ex-Preuße Orhan Özkara

Nachgefragt bei Orhan Özkara
Nachgefragt bei Orhan Özkara

Auch er gehörte offiziell zum Aufstiegskader in die 3. Liga, auch wenn ihn eine Verletzung daran hinderte, aktiv mitzuwirken. Seine Stationen waren der SV Lippstadt, LR Ahlen 2, Arminia Bielefeld 2, der SC Verl und unser SC Preußen Münster. In 71 Partien für die Adlerträger (zwischen 2007 und 2011) traf der Innenverteidiger 11 Mal für den SCP. Sein Neffe war der letzte Transfer zu Beginn dieser Saison. Die Rede ist natürlich von Ex-Kapitän Orhan Özkara. Wir haben uns Orhan für die Rubrik „Nachgefragt” geschnappt und nachgehorcht, wie es bei ihm ausschaut.

PreußenForum: Hey Orhan, besten Dank für deine Zeit! Wie geht es dir und was hat sich in deinem Leben seit dem Karriereende beim SCP 2011 verändert?

Orhan Özkara: Hallo Sven, mir geht es sehr gut, Gott sei Dank. Nach meiner Karriere bei Preußen, hat sich einiges verändert. Die Familie ist größer geworden, im August diesen Jahres ist meine zweite Tochter geboren, daher ist die Familie viel mehr in den Fokus gerückt. Der Fußball ist allerdings immer noch großes Thema, auch wenn aus beruflichen Gründen weniger Zeit dafür übrig bleibt. Ich habe meine Trainer Lizenzen gemacht, ne zeitlang auch als Trainer gearbeitet in der Jugend bei Preußen. Zeitlich verbringe ich aktuell deutlich mehr Zeit im Beruf und Zuhause bei der Familie.

PreußenForum: Dein Studium an der Universität Münster hast Du nach deiner Karriere erfolgreich zu Ende bringen können. Wie schwer ist es als Fußballer, Karriere und Studium unter einen Hut zu bekommen?

Orhan Özkara: Es ist sowohl eine mentale als auch eine körperliche Herausforderung, die mit Beharrlichkeit und Geduld und einer kreativen Organisation allerdings lösbar ist. Man muss nur wollen und dran bleiben.

PreußenForum: Vor deinem Karriereende hat dich eine Herzmuskelentzündung lange außer Gefecht gesetzt. Kannst Du einem Laien vielleicht erklären, welche Auswirkungen eine derartige Verletzung/Krankheit hat und welche Symptome dieses Krankheitsbild mit sich bringt? Wie merkt man, dass man davon betroffen sein könnte?

Orhan Özkara: Man darf nicht den Fehler machen, sich mit einer Entzündung im Körper zu belasten. Ich habe mehrere Wochen vor Beginn der Saisonvorbereitung sehr intensiv mit einer Entzündung an einer Zahnwurzel trainiert, und nach der Zahnbehandlung bin ich direkt in die eigentliche Saisonvorbereitung eingestiegen. Ich habe schnell gemerkt, dass ich ständig einen zu hohen Puls hatte, auch bei langsamerem Tempo, und sehr abgeschlagen war nach den Einheiten, woraufhin ich mich bei einem Kardiologen vorgestellt habe. Die Entzündung hätte wohl den Herzmuskel geschwächt, so dass der Muskel nicht mehr die Leistung erbringen konnte. Deswegen musste ich drei Monate pausieren. Nach drei Monaten Ruhe ging es schon ziemlich schnell wieder bergauf, so dass ich in der Rückrunde wieder voll im Mannschaftstraining war.

PreußenForum: 2 Jahre lang (2012-2014) warst Du Juniorentrainer der U16 beim SCP. Was kannst Du uns über die Arbeit als Nachwuchstrainer beim SCP sagen und warum hast Du diesen Job angenommen?

Orhan Özkara: Mir macht die Arbeit mit Jugendlichen unglaublich viel Spaß, und nach meiner aktiven Karriere wollte ich unbedingt auch in diesen Bereich reinschnuppern. Ich habe die zwei Jahre sehr genossen. In dieser Zeit habe ich auch meine Trainer-Lizenzen machen können. Mittelfristig will ich unbedingt wieder im Nachwuchsbereich arbeiten.

PreußenForum: Könnte Preußen in der Jugendarbeit noch mehr machen – noch mehr investieren? Schaut man zurück, so hat lediglich Simon Scherder aus der Jugend beim SCP durchsetzen könne!

Orhan Özkara: Ja klar, ich denke, dass das auch langfristig das Ziel von Preußen ist, mehr in die Jugend und die Infrastruktur zu investieren. Kurz- bis mittelfristig ist natürlich der Erfolg der ersten Mannschaft enorm wichtig. Daher gehen die Investitionen in aller erster Linie in die erste Mannschaft, vor allem in externe Transfers. Eine gesunde Mischung zwischen externen Transfers und eigener Jugend sollte das Ziel sein, daher ist ein Nachwuchsleistungszentrum sehr sehr wichtig für Preußen, damit auch Top Talente, die wir ja zu genüge auch ausgebildet haben, an den Verein vertraglich gebunden werden können.

PreußenForum: Könntest Du dir in Zukunft nochmal vorstellen als Jugendtrainer aktiv zu werden?

Orhan Özkara: Wie bereits angedeutet, werde ich mittelfristig, falls es beruflich vereinbar ist, wieder Nachwuchsbereich arbeiten wollen.

PreußenForum: Kommen wir doch mal zu etwas aktuellerem. Mit Cihan Özkara steht wieder ein Özkara beim SCP unter Vertrag. Wie kam es dazu, dass ausgerechnet dein Neffe ein Thema beim SCP wurde. In wie weit warst Du an diesem Transfer beteiligt?

Orhan Özkara: Klar habe ich ihn unterstützt beim Transfer, er kennt ja Preußen noch aus meiner aktiven Zeit, hat sich viele Spiele von mir auch angesehen. Daher kannte er Preußen gut, und er wohnt ja auch in Ahlen, daher war Preußen auch sehr interessant für ihn. Nach dem Testspiel gegen Hannover ging es eigentlich sehr schnell, sein Berater hat ihn sehr gut begleitet und dafür gesorgt, dass alles reibungslos gelaufen ist.

PreußenForum: Was traust Du Cihan bei Preußen zu?

Orhan Özkara: Er hat sehr gute körperliche Voraussetzungen, hat eine gute Ausbildung in Deutschland genossen und wertvolle Erfahrungen im Ausland gesammelt. Ich hoffe, dass er sich zügig in das System hier anpasst und seine Fähigkeiten auf den Platz bringt.

PreußenForum: Steht schon in den Sternen, wann der nächste Özkara zu den Preußen kommt? ;)

Orhan Özkara: Das kann durchaus sein, da wir eine fußballbegeisterte Familie sind. Cihan`s jüngerer Bruder Sinan hat im letzten Jahr den Sprung in den Seniorenbereich aus der Jugend recht erfolgreich geschafft, und ist beim RW Oberhausen unter Vertrag. Die restlichen Özkaras sind noch zu jung, da dauert es noch ein paar Jahre.

PreußenForum: Ok, ok. Wollen wir doch wieder ernster werden. Inwieweit verfolgst Du Preußen Münster heute? Bist du noch ab und zu im Stadion bei den Heimspielen?

Orhan Özkara: Soweit es zeitlich und beruflich vereinbar ist, versuche an den Heimspielen da zu sein. Bin schon immer sehr nah an der Mannschaft gewesen, zumal wir mit Mehmet noch sehr gut befreundet sind. In dieser Saison habe ich alle Heimspiele im Stadion gesehen.

PreußenForum: Welcher Moment ist dir in bester Erinnerung geblieben, wenn Du an Preußen Münster denkst?

Orhan Özkara: Ich habe sehr viele gute Erinnerungen, insbesondere aber waren die DFB Pokal Spiele Highlights, die man nicht vergisst.

PreußenForum: Zum Schluss hätten wir gerne noch deine Tipps für den 9. Spieltag.

Orhan’s Tipps 
1. FC Magdeburg – VfR Aalen1:1
Erzgebirge Aue – Energie Cottbus1:2:
Dynamo Dresden – VfL Osnabrück2:2
SV Wehen Wiesbaden – Stuttgarter Kickers2:1
Holstein Kiel – FC Hansa Rostock1:2
Rot-Weiß Erfurt – 1. FSV Mainz 05 II1:3
Würzburger Kickers – Hallescher FC1:2
VfB Stuttgart II – SV Werder Bremen II2:2
Sonnenhof Großaspach – Chemnitzer FC1:2
SC Preußen Münster – Fortuna Köln2:0

Werbung

Support PreußenForum

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.