//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js

Splitter: Demo genehmigt! Holt uns den Derbysieg!

Preußen-Splitter
Preußen-Splitter

Derby in Osnabrück! – Dieser Satz löst normalerweise bei Preußen-Fans pure Vorfreude auf den nächsten Derbysieg aus und lässt einen an nichts anderes als das kommende Derby mehr denken. Doch in dieser Saison ist, durch den erstmaligen Gästeausschluss alles anders. Damit ihr für den Derby-Tag, sowie die vom Fanprojekt organisierte Demo (oder Kundgebung) bestens informiert seid, haben wir an dieser Stelle die wichtigsten Infos in Kurzform zusammengefasst. Hier gehts zur Vorschau.

In der letzten Saison konnte der SCP beide Derbys gegen die Niedersachsen gewinnen und so den Titel „Derbysieger“ ein weiteres Jahr in Münster halten. Denn die letzte Derbyniederlage gegen den VfL gab es im Jahr 2011. Dank des Gästeverbots können wir Fans unsere Jungs dieses Jahr zwar nicht lautstark in Osnabrück unterstützen, doch wie es die Deviants am vergangenen Spieltag so passend formulierten: „Auch ohne uns Fans – Haut sie weg!!!“.

Fandemo in Osnabrück
Wie ihr sicherlich mitbekommen habt, hat das Fanprojekt Münster für den Spieltag um 17:00 Uhr eine Demonstration unter dem Motto „Hände weg vom Fußball! – Gegen Gästeverbote und Repressionen!“ angemeldet. Die Demonstration wurde vor kurzem von den Richtern genehmigt. Auch die komplette Route soll erlaubt worden sein, sodass eine Kundgebung am Stadion möglich sein sollte. Wie ihr am besten nach Osnabrück anreist und den genauen Ablauf des Abends findet ihr hier: http://www.fanprojekt-muenster.de/…/aktuelle-nachrichten-z…/

Update 19:45 Uhr: Die Demo wird doch nicht direkt am Stadion herführen. Die Änderung der Strecke ist aus Sicherheitsgründen so entschieden worden, damit keine Fangruppen aufeinandertreffen. Die Stadt Osnabrück hat bis Mittwoch 13 Uhr Zeit zwei Alternativrouten vorzuschlagen.

Dies und das…
Alles, was ihr sonst noch wissen solltet.
1. Die Osnabrücker Fanszene rund um die Ultrà-Gruppe „Violet Crew“ boykottiert das Derby, weil auch sie die Gästeverbote nicht akzeptieren und so ihre fehlende Akzeptanz zeigen wollen. Es wir keinen Support geben.
2. Die Mannschaft des VfL hat die Fans in einem Video dazu aufgerufen hat, den Boykott nicht durchzuführen, sondern die Mannschaft wie gewohnt zu unterstützen.

Das Personal – Welche Flemmer fehlen?:
Münster: Kevin Schöneberg (Aufbautraining), Simon Scherder (Kreuzbandriss), Lennart Stoll (Syndesmoseverletzung)
Gegner: Lehmann (Knöchelödem), Eiter (muskuläre Probleme), Merkens (Schmerzen im Fuß), Tüting (Bruch des Sprunggelenks), Menga (im Aufbau)

Kneisterei außerhalb des Stadions:
Da dieses Jahr keine Preußen-Fans ins Stadion dürfen, ist diese Rubrik für alle, für die die Demo keine Option ist, wohl sehr interessant. Wie gewohnt kann auf etliche Liveticker, so wie das „Fanradio „Mottekstrehle“ zugegriffen werden, um das Spiel zu verfolgen. Nach langen Überlegungen hat sich am Montag auch der NDR dazu entschieden, den Kick zumindest im Stream zu übertragen. Wer den Stream lieber in Gesellschaft kneistern will, der besucht am besten die „Heile Welt“, denn dort wird das Spiel ebenfalls übertragen.

Das Wetter – jovel oder shovel? Was macht der Lorenz?:
Gerade für diejenigen, die es zur Demo verschlägt, dürfte diese Rubrik interessant sein. Morgen Abend, im Demo- und Derby-Zeitraum wird es bei maximal 15°C und Meimelwetter recht ungemütlich. Regenkleidung ist also angesagt.

Die Zuschauer:
Der VfL hat bis jetzt nur ca. 7.500 Tickets für die Partie an den Mann gebracht. Da die Tageskassen nicht öffnen, wird das Derby wohl das mit der schlechtesten Kulisse der letzten Jahre. Man kann mit maximal 8.500 Zuschauern rechnen.

Die Quoten – ohne Lowi oder Knete keine Fete:
Vergleicht man die letzten Derbys mit den Quoten, kommen einem die diese unter Umständen etwas komisch vor. Denn auch wenn der SCP die letzten Derbys (und natürlich auch die letzten vier Ligaspiele) gewinnen konnte, liegen die Quoten in diesem Jahr knapp auf Seite der anderen. Setzt man auf eine Derbyniederlage des SCP (Zugegebenermaßen eine abwegige Vorstellung ;), erhält man das 2,4-fache seines Einsatzes zurück. Bei einem Auswärtssieg das 2,9-fache. Bei einem Unentschieden das 3,3-fache. – Aber wer tippt bei einem Derby gegen Osnabrück denn schon nicht auf einen Derbysieg?

Der direkte Vergleich:
In 35 Punktspielen gab es nur 12 Niederlagen, dafür aber 17 Derbysiege. Die Punkte wurden nur 6 mal geteilt.

Die Top-3 Spieler nach Kickernoten beim Gegner:
1. Marvin Schwäbe: 2,50
2. Michael Hohnstedt: 3,00
3. David Pisot: 3,07

Torgefährlichster Spieler beim Gegner:
David Pisot, Marcos Alvarez und Halil Savran mit jeweils 2 Toren.

Die Schanele (der Schiri):
Leiten wird die Partie FIFA-Schiedsrichter Bastian Dankert. Dankert pfiff in dieser Saison bereits drei Bundesliga und zwei Zweitliga Spiele. Begleitet wird er von seinen Assistenten Robert Wessel und Philipp Kutscher.

Auszug aus den Preußen-Foren:

Kleini: „Der WDR hat sicherlich ein Kamerateam bei unserer Demo, um ausführlich von den erwarteten Krawallen berichten zu können.“

Carri on: „Immerhin waren sich Ultras, GG und so ziemlich alle im Stadion einig; Scheixx Osnabrück !“

Auszug aus dem Osna-Forum:

Ach ne, hier steht schon genug über von Lila-Weiß ;)

Schon gewusst, dass…
… Preußen seit 7 Derbys ungeschlagen ist?
… es das 36. Derby zwischen dem SCP und dem VfL ist?
… wir beim Rückspiel bestimmt wieder Bischoff auf das Plakat packen werden? ;)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.