//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js

Die potenziellen Absteiger in die 3. Liga. Heute: 2. Bundesliga

Potenzielle Absteiger aus der der 2. Bundesliga 2015/2016
Potenzielle Absteiger aus der der 2. Bundesliga 2015/2016

Nachdem unsere Serie über die potenziellen Aufsteiger aus den Regionalligen am Donnerstag sein Ende erreichte, wollen wir nun natürlich auch noch die potenziellen Absteiger aus der 2. Bundesliga vorstellen. Vor dem letzten Spieltag, welcher am Sonntag ausgespielt wird, stecken mit dem SC Paderborn (18. Platz – 28 Punkte), dem FSV Frankfurt (Platz 17 – 29 Punkte), dem MSV Duisburg (Platz 16 – 29 Punkte) und Fortuna Düsseldorf (15. Platz – 32 Punkte) noch vier Vereine mitten im Abstiegskampf.

SC Paderborn

Nach dem letztjährigen Abstieg aus der 1. Bundesliga rechnete wohl niemand damit, dass der SC Paderborn am Ende der Saison 2015/16 erneut stark abstiegsbedroht ist. Doch nun steht der falsche SCP einen Spieltag vor Saisonende auf Platz 18 mit 4 Punkten Rückstand auf den sicheren Klassenerhalt.

Der SC Paderborn entstand im Jahr 1985 unter dem Namen TuS Paderborn-Neuhaus durch die Fusion der Vereine TuS Schloß-Neuhaus und dem 1. FC Paderborn. Passend dazu kamen auch die beiden fusionierenden Vereine nur durch eine Fusion zustande: Der 1. FC Paderborn entstand 1968 durch die Wiedervereinigung des SV 1913 Paderborn und VfJ 08 Paderborn. Beide Vereine spielten bis 1913 unter dem Namen FC Preußen Paderborn gemeinsam, jedoch spaltete sich der SV Paderborn in diesem Jahr ab. Der TuS Schloß-Neuhaus entstand 1973 durch die Fusion vom SV 07 Neuhaus und TuS Sennelager. Die Geschichte des SC Paderborn ist also stark von Fusionen geprägt.

Wie bereits eingangs erwähnt, spielte der SC Paderborn in der Saison 2014/15 erstmalig in der 1. Bundesliga, stieg jedoch umgehend wieder in die Zweitklassigkeit ab. Zuvor spielten die Ostwestfalen von 2005 bis 2014 mit nur einem Jahr Unterbrechung ebenfalls in der 2. Bundesliga.

FSV Frankfurt

Der “kleine” Verein aus der Main-Metropole wurde bereits 1899 im Frankfurter Stadtteil Bornheim gegründet. Auch wenn der FSV nie in der Bundesliga spielte, ist er doch vielen Fußballfans in Deutschland ein Begriff, denn immerhin stehen seit der Bundesliga-Gründung 1963 ganze 24 Jahre Zweitklassigkeit zu Buche. 15 davon in der zweigleisigen zweiten Liga, welche bis 1981 bestand hatte und die restlichen 9 in der 2. Bundesliga (ab 1981). 1925 erreichte der FSV sogar das Finale um die deutsche Meisterschaft und 1938 das Pokalfinale.

Aufgrund von finanziellen Problemen spielten die Bornheimer von 1996 bis 2008 nur im Amateurfussball, konnten jedoch 2008 erneut in die 2. Bundesliga aufsteigen. Rechnet man die Saison 2015/16 mit ein, spielt der FSV nun also bereits acht Jahre ununterbrochen in der 2. Bundesliga.

MSV Duisburg

Mit dem MSV Duisburg ist ein alter Bekannter stark abstiegsgefährdet, spielten die Duisburger doch in den Saisons 2013/14 und 2014/15 noch mit uns in der 3. Liga.

Der MSV wurde 1902 als Meidericher Spielverein von 1902 e. V. in der damals noch selbstständigen Gemeinde Meiderich gegründet. 1905 fusionierte der Verein mit dem SC Viktoria Meiderich zum Meidericher SV. Der neue Name hielt allerdings nur 3 Jahre an, dann wurde der alte Name wieder übernommen. Seinen heutigen Namen – Meidericher Spielverein von 1902 e. V. Duisburg – erhielt der Verein erst 1967.

Als Gründungsmitglied der Bundesliga, können die Duisburger auf insgesamt 28 Jahre in der höchsten deutschen Spielklasse zurückblicken. Die letzte Bundesliga Saison der “Zebras” war die Saison 2007/08. Neben den 28 Jahren Erstklassigkeit, stehen in der Geschichte des MSV auch 20 Jahre in der 2. Bundesliga zu Buche.

Den letzten größeren Erfolg, vor dem 2. Liga Aufstieg 2015, erzielten die Duisburger 2011, als sie das DFB-Pokalfinale gegen Schalke 04 erreichten, welches sie jedoch mit 0-5 verloren.

Fortuna Düsseldorf

Auch wenn die Düsseldorfer Fortuna mit 3 Punkten Vorsprung auf Platz 16 und 17, sowie einem besseren Torverhältnis, eigentlich schon den Klassenerhalt sicher haben dürfte: Sicher ist noch nichts! Deshalb wollen wir auch Fortuna Düsseldorf einmal vorstellen:

Die 1895 im Düsseldorfer Stadtteil Flingern gegründete Fortuna spielte zuletzt in der Saison 2008/09 – der ersten Saison der 3. Liga – in der 3. Liga. Seit dem stehen – die aktuelle Saison eingerechnet – sechs Jahre 2. Bundesliga, sowie ein einjähriges Intermezzo in der 1. Bundesliga (2012/13) zu Buche.

Insgesamt können die Rheinländer auf 11 Jahre in der 2. Bundesliga, sowie 17 Jahre in der 1. Bundesliga zurückschauen. Neben zwei DFB-Pokalsiegen in den Jahren 1979 und 1980, konnte 1979 sogar das Finale im Europapokal der Pokalsieger erreicht werden, welches die Düsseldorfer jedoch gegen den FC Barcelona verloren.

Von 2004 bis 2009 spielte die Fortuna in der Drittklassigkeit (bis 2008: Regionalliga; ab 2008: 3. Liga), konnte jedoch in der Saison 2008/09 in die 2. Bundesliga aufsteigen, in welcher sie auch heute noch spielt.

Auch wenn der Abstieg von Paderborn sehr nahe scheint und Düsseldorf so gut wie durch ist, verspricht der letzte Spieltag in der 2. Bundesliga nochmal einiges an Spannung im Abstiegskampf.

Geht man nach der Anzahl der zu erwartenden Gästefans in Münster, wären sicherlich Paderborn, Duisburg und Düsseldorf die “besten” Absteiger, da die Westvereine meist mehr Gäste mitbringen. Beim FSV Frankfurt dürfte lediglich mit wenigen hundert Gästen zu rechnen sein. Allerdings hätte eine Auswärtstour nach Frankfurt am Main auch einen gewissen Charme. – Wen wünscht ihr euch als Absteiger aus der 2. Bundesliga? Diskutiert darüber doch einfach in unserem Forum



Werbung

Support PreußenForum

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.