//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js

Blass wie ihre Trikots: 4:1 Niederlage beim FSV Frankfurt!

20162017 - Spielbericht - FSV Frankfurt - SC Preußen Münster - 4:1

Der SC Preußen Münster zu Gast beim FSV Frankfurt… Wo fange ich denn da mal an? Vielleicht im Jahr 1990? Denn da gewann der SCP das einzige Duell gegen den FSV mit 4:3 im DFB Pokal und zog in die 2. Runde ein! Oder vielleicht im Jahr 2014? Denn genau heute vor 10 Jahren schlugen wir zu Hause Arminia Bielefeld mit 4:0, hatten 21 Punkte und waren nach dem 10. Spieltag auf Platz 2 der Tabelle! Oder vielleicht doch im Jahr 2016? Denn genau heute stehen wir nach einer heftigen und auch in der Höhe verdienten 4:1 Niederlage im Duell 19. gegen 20. alleine am Ende der Tabelle!

1 Sieg, 1 Unentschieden, 4 Punkte, 6 Tore, 6 Niederlagen, 8 Spieltage, 14 Gegentore! Das sind die nackten Zahlen! Aber ich beginne jetzt mal von vorne:

Die Anreise

Der gestrige Tag begann um 5.15 Uhr mit dem klingeln des Weckers. Ganz schön früh für ein Spiel “diekt um die Ecke”! Aber man wollte ja was vom Tag haben. Bahn um kurz nach 6 Uhr genommen, Fernbus um kurz nach 7 Uhr bestiegen und mit Kaffee, Teilchen vom Bäcker und Bier, die letzte Reihe eingenommen. Bier scheint in Fernbussen übrigens Mangelware zu sein: im ganzen Bus gab es EINE Flasche Becks zu erwerben! Und der ICE Bahnhof Montabaur hat (scheinbar) nicht einmal ein Kiosk…

11.30 Uhr im Frankfurter Bahnhofsviertel angekommen und ab in die Stadt, bzw den Main. Zwei Dosen Becks in Flussnähe für 7€ (!) erworben und ab gehts. Die nächsten Stunden zogen so ins Land, man spazierte etwas am Main entlang und nach mehreren Halten für Bier und Essen in Bornheim sah man gegen 17 Uhr die “Fliegenklatschen” vom Frankfurter Volksbankstadion. Noch etwas auf dem kleinen Parkplatz mit einem Klo vorm Gästeblock abgehangen und eine gute Stunde vor Anpfiff rein. Die Stimmung im Block war trotz der Tabellensituation spitze und die Zäune waren schnell und gut beflaggt. Ein schönes Stadion, ein super Gästeblock, vollkommen in Ordnung Sanitäre Anlagen und das freundlichste Personal, was ich seit Ewigkeiten erlebt habe (und wovon mindestens 2/3 Fans von Eintracht (Trier? Braunschweig?) waren)! Wo ist denn da der Haken? Nun: der halbe Liter Bier kostete 3,80€ und auch die Bratwurst war nicht gerade ein Schnapper! Aber man war ja wegen Fußball da und darum geht es JETZT!

20162017 – Spielbericht – FSV Frankfurt – SC Preußen Münster – 4:1
20162017 – Spielbericht – FSV Frankfurt – SC Preußen Münster – 4:1
20162017 – Spielbericht – FSV Frankfurt – SC Preußen Münster – 4:1

Das Spiel

Die Anfangsphase der Partie war ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Hausherren. Und dann waren wir schon in der 8. Minute: 1:0 durch Yannick Stark! Das ging schnell! Das tat weh! Die Mannschaft gab sich aber nicht auf und auch die Stimmung im Gästeblock blieb hoch! Sind ja schließlich noch 82. Minuten. Grimaldi und Weißenfels in der Offensive machten das, wofür sie aufgestellt wurden und verzeichneten nun Chancen. In der 20. Spielminute traf Jesse Weißenfels per Fallrückzieher die Latte! Kommt schon Adlerträger, heute geht was! Denkste… 28. Spielminute und erneut trifft Yannick Stark per Flaschschuss in das Tor vorm Gästeblock. Ok, noch 62 Minuten und die Chancen sind doch da! Der Gästeblock blieb am Ball und man ging ohne weitere Aktionen in die Pause. Durchatmen!

Sieben Minuten nach Wiederanpfiff brachte der heutige “Man of the Match” Yannick Stark eine Flanke in den Strafraum und Fabian Schleusener nickte sie ins lange Eck ein. 3:0! Nun erkannte man die Leerkörper in weiß auf dem Rasen: die Höhe des Spielstandes war absolut verdient, Frankfurt spielte den besseren Fußball, es gelang heute viel. Preußen dagegen schoss sogar eigene Ecken zu lang, sodass der FSV im Anschluss zu Einwürfen kam! Der Gästeblock wurde unruhig und sauer. ABER man supportete laut und geschlossen weiter! Und tatsächlich kamen die Adlerträger nun wieder zu Möglichkeiten. In der 65. Spielminute wird Adriano Grimaldi in der Innenverteidigung zu wenig gedeckt und es steht nur noch 1:3! Hoffnung! Stimmung! Jetzt MUSS was kommen vom SCP!

In der 73. Minute die nächste Chance durch Grimaldi! Auch Lion Schweers köpft den ein oder anderen Kopfball souverän aus der Innenverteidigung heraus. Come on! Noch knapp 15 Minuten! Aber das einzige was jetzt noch ging, war der laute Gesang von uns Westfalen (der aber teilweise mit dem Rücken zum Spielfeld stattfand) und nochmal Fabian Schleusener in der 90. Minute: 4:1 für Frankfurt. VIER ZU EINS FÜR FRANKFURT!!! Das geht so vollkommen in Ordnung. In der Höhe, in der Weise, in ALLEM! Hätte es noch schlimmer kommen können in dieser Situation? Leider ja… Während die FSVler vor ihren 5?! verschiedenen Supportblöcken feierten, wollten die Adlerträger heimlich in die Kabine verschwinden! Also pfiff der gut gefüllte Gästeblock nun nach der Mannschaft. Und tatsächlich kamen (nicht alle!) Spieler zu uns an den Zaun. Blass wie ihre Trikots standen sie nun da mit leeren Blick. Was war das? Und vor allem: wo war der Trainer? Ein Schlag in die Magengrube!

Schnell weg

Raus aus dem Block und nochmal durch Bornheim zur U-Bahn. Heim- und Gästefans teilten sich diese und irgendwo in der Stadt trennten sich ihre Wege. Noch fix Bier für den Heimweg gekauft und mit dem verspäteteten ICE aus dem Süden wieder ins heimische Westfalen. Toller Tag, schönes Wetter, nette Menschen, grausame 90 Minuten.

Preußen? Das war nichts und Samstag gegen den 16. aus Bremen wird man auch nicht die Abstiegsplätze verlassen können. Aber aufgeben kann keine Option sein!

Ab jetzt MÜSSEN Siege her. Punkt. Ende.


Daten zum Spiel

FSV: Pirson – Ochs, Barry, Schäfer, Corbin-Ong – Ornatelli, Stark, Streker, Bahn – Kader, Schleusener (Schachten, 90.)
SCP: Schulze Niehues – Mangafic, Schweers, Al-Hazaimeh, Schwarz – Wiebe (Braun, 46.) – Rizzi, Kara – Jordanov (Rühle, 54.) – Weißenfels (Tekerci, 89.), Grimaldi

Tore: 1:0 Stark (8.) 2:0 Stark (28.) 3:0 Schleusener (52.) 3:1 Grimaldi (67.) 4:1 Schleusener (88.)

Gelbe Karten: / Wiebe, Al-Hazaimeh

Zuschauer: 3.351

Schiedsrichter: Benjamin Brand


Medien – FSV Frankfurt – SC Preußen Münster

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.