//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js

1:0 Niederlage in Lotte – Auswärts weiter ohne Punkt

2016/2017 - Spielbericht - SF Lotte - SC Preußen Münster - 1:0

Am Samstag musste der SC Preußen Münster zum Autobahnkreuz nach Lotte reisen. Es war die Premiere für unseren neuen Trainer Benno Möhlmann, die am Ende durch die 1:0 Niederlage gegen die Sportfreunde aus Lotte missglückte. Es war zeitgleich die sechste Auswärtsniederlage in Folge. In dieser Saison konnte Preußen auf fremden Boden noch keinen einzigen Punkt mit nach Münster nehmen.

Über 1.000 Preußen Fans reisten gen Lotte, um die Mannschaft in der schweren Zeit zu unterstützen. Bis zum 1:0 wurde dies auch sehr gut umgesetzt und die Fans spürten, dass die Mannschaft jeglichen Support gebrauchen konnte.

Özkara in der Startelf

Benno Möhlmann veränderte die Startelf im Vergleich zum Spiel gegen Wiesbaden auf drei Positionen. Sandrino Braun erhielt den Vorzug vor Mehmet Kara. Doch die größten Überraschungen waren Bennet Eickhoff, der für Stephane Tritz in der Viererkette rechts spielte und der zu Saisonbeginn aussortierte Cihan Özkara, der anstelle von Jesse Weißenfels auf Torejagd gehen sollte. Eickhoff kam allerdings nur zum Einsatz, da Tritz beim Aufwärmen Schmerzen in der Ferse verspürte. Unser neuer Kapitän – Adriano Grimaldi – konnte aufgrund seiner Verletzung aus dem Bremen Spiel noch immer nicht auflaufen. So trug Vize-Kapitän Olé Kittner die Binde und führte die Elf auf das Spielfeld.

SCP-Defensive steht

Möhlmann wollte mit seinen Veränderungen für Stabilität in der Defensive sorgen, damit man sich nicht wieder ein frühes Gegentor wie in den letzten Spielen einfing. Dies gelang auch recht gut und Preußen stand hinten relativ sicher. Auch die Anfangsphase der Partie war erfrischend. Preußen spielte seine Angriffe ohne viele Umwege direkt und zielgerichtet nach vorne. Lediglich vor dem Strafraum des Gegners und beim Abschluss taten sich die Preußen wie gewohnt schwer. Torchancen blieben wie immer leider Mangelware. Doch auch die Sportfreunde aus Lotte hatten nicht wirklich etwas zeigbares zustande gebracht. Alle Flanken und Torchancen wurden sicher von der Preußen-Defensive geklärt. Zur Mitte der ersten Hälfte neutralisierten sich beide Vereine eine Zeit lang. Viele Bälle wurden auf beiden Seiten schnell wieder hergeschenkt. Eine wirkliche Druckphase hatte niemand.

So ging es zunächst mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Lotte hatte nur eine wirklich nennenswerte Chance durch einen Freistoß von Dej in der 17. Spielminute, welchen Max Schulze Niehues aber zur Seite abwehrte. Auf der anderen Seite versuchte es Cihan Özkara aus Spitzem Winkel. Seinen Schuss, in der 31. Minute, konnte SFL-Keeper Fernandez allerdings parieren. Der Nachschuss durch Bennet Eickhoff – geschenkt – da dieser weit über dem Tor landete.

Lotte frischer

Unverändert kamen beide Mannschaften aus der Kabine. Was Benno Möhlmann nach dem Spiel treffend analysierte, sahen die Preußen-Fans zunehmend. Preußen ließ nach und die Adlerträger hatten immer mehr Mühe, in die Zweikämpfe zu kommen. So passierte es dann auch in Spielminute 73, dass Bernd Rosinger ab der Mittellinie zum Solo ansetzen konnte. Zunächst wird er von Sandrino Braun nicht gestellt, erhält Geleitschutz von Michele Rizzi, legt den Ball an Olé Kittner vorbei, ist schneller als Jesse Weißenfels, vorbei an Bennet Eickhoff und überwindet dann auch noch Max Schulze Niehues. Kann man mal machen… Ein absolut vermeidbarer Gegentreffer!

Möhlmann hatte nun keine Wahl und brachte neben den zuvor eingewechselten Weißenfels (für Özkara – 50.) und Kara (für Tekerci – 70.) auch noch Warschewski (für Rizzi 79.) aufs Feld. Doch alles half nichts. Die Schüsse des SCP kamen nicht mehr aufs Tor von Lotte und hinten zeigten die Adlerträger teilweise schon Auflösungserscheinungen. Nur dem Unvermögen der Sportfreunde ist es letztlich zu verdanken, dass der SC Preußen am Ende mit 1:0 noch gut bedient sein konnte.

Doch meckern hilft ja nicht. Man kann Präsidenten, Vorstandsmitglieder oder Trainer austauschen. Eine komplette Mannschaft allerdings nicht. Diese muss es nun gegen Holstein Kiel wieder versuchen und schon jetzt die wichtigen Punkte für einen Ligaverbleib einfahren. Leicht wird es nicht für Benno Möhlmann, dass Ruder herumzureißen.

Nächsten Samstag wissen wir mehr.

ALLE ZUSAMMEN FÜR PREUßEN MÜNSTER!


Daten zum Spiel

SCP: Schulze Niehues – Eickhoff, Kittner, Mai, Schwarz – Rizzi (Warschewski, 76.), Braun – Özkara (Weißenfels, 59.), Bischoff, Tekerci (Kara, 70.) – Rühle
Lotte: Fernandez – Langlitz, Rahn, Nauber, Neidhart – Pires-Rodrigues, Dej, Gorschlüter Heyer, 73.), Freiberger – Steinhart (Lindner, 70.), Rosinger (Tankulic, 86.)

Tore: 1:0 Rosinger (72.)

Gelbe Karten: Mai, Eickhoff / Rosinger, Pires-Rodrigues

Zuschauer: 3.932

Schiedsrichter: Guido Winkmann


Videos – SF Lotte – SC Preußen Münster – 1:0

https://www.youtube.com/watch?v=h0ogIIrKNmQ

 

 

 

 


Werbung

Support PreußenForum

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.