//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js

Unentschieden gegen Holstein Kiel

2016/2017 - Spielbericht - SC Preußen Münster - Holstein Kiel - 1:1
FGK: Abstiegskampf Begriffen?

Am 13. Spieltag der Saison erwartete das Schlusslicht Preußen Münster im Preußenstadion den Tabellensechsten Holstein Kiel. Da in diesem Spiel um jeden Preis drei Punkte her mussten, um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze nicht zu verlieren, kamen immerhin fast 6.200 Zuschauer bei bestem Herbstwetter ins Stadion, um den SCP in diesen schweren Zeiten zu unterstützen. Zu Beginn des Spiels hielt die Fiffi-Gerritzen-Kurve unseren Spielern auf Spruchbändern die nötigen Tugenden des Abstiegskampfes vor Augen, wie beispielsweise “Kampf”, “Konzentration”, “Beißen”, “Selbstbewusstsein”, “Stärke”, “Disziplin”, “Teamgeist”, “Malochen”, Wille”, “Rennen” und “Motivation”. Vor der Kurve prangte zu dem ein großes Transpi mit der Aufschrift Abstiegskampf – Begriffen?!. Beim Blick auf die FGK fiel zudem eine weitere Sache auf: Der Verein ließ die Werbebanden vor der Kurve entfernen, sodass die FGK-Zaunfahne nun wieder ganz normal am Zaun hängt und nicht mehr an dem vorher bestehenden Stangen-Gestell. An der Stelle der Werbung steht von nun an nur noch ein großer “PREUSSENSTADION”-Schriftzug.

Die von den Fans geforderten Tugenden setzten die Adlerträger auf dem Feld aber zunächst überhaupt nicht um, so erarbeiteten sich die Gäste von der Ostsee gleich fünf gefährliche Torchancen in den ersten sechs Minuten. Auch weiterhin funktionierte in der Defensive des SCP nichts und die Kieler konnten das Spiel nach Belieben kontrollieren und ließen den erschreckend schwachen Preußen kaum mal Luft zu atmen. Glücklicherweise gerieten die Adlerträger dabei aber nicht sofort (hoch) in Rückstand. In der 19. Minute schoss dann tatsächlich auch mal ein Preuße auf das Tor, doch Tobias Rühle, der nahezu frei vor Holstein-Keeper Kronholm auftauchte, spielte den Ball dabei dem Hallenser nur in die Arme und konnte so keine echte Gefahr erzeugen. Ein echtes Aufbäumen war in der Folge davon aber nicht zu erkennen und so kam es, wie es kommen musste: Drei Minuten nach der Chance des SCP schaffte es Manuel Janzer die Kugel nach einer Flanke ins Tor zu befördern. Damit lagen die Preußen nun doch im Rückstand und das leider mehr als verdient. Bis zum Pausenpfiff gelang den Münsteranern dann nach wie vor wenig, doch plötzlich bot sich durch einen Elfmeter die große Chance für den SCP, mit einem Remis in die Kabinen zu gehen, doch Kronholm hielt den Strafstoß von Amaury Bischoff, was perfekt zum bisherigen Spiel der Adlerträger passte.

In der zweiten Halbzeit wurden die Preußen dann aber endlich etwas besser, langsam gelang es unserem Team auch hin und wieder mal so etwas wie Kombinationsfußball zu zeigen und sie schafften es nun, die Kieler vom eigenen Tor fernzuhalten und auch einige Ecken sprangen nun auf Seiten des SCP heraus. Da aber auch die Gäste-Abwehr wenig zuließ, kamen die Preußen weiterhin nicht zu echten Torchancen. In der 68. Minuten bot sich dann aber doch mal eine Doppelchance zum Ausgleich: Warschweski und Mai versuchten beide ihr Glück, woraufhin Mai im Strafraum gefolut wurde – zweiter Elfmeter für die Gastgeber! Nun trat Ex-Kapitän Michele Rizzi an, der sicher zum 1:1 verwandelte. Jetzt war wieder alles möglich!

In der Folge davon wurde das Spiel ruppiger, sodass die Partie zum Teil mehr aus Freistößen als aus Fußball bestand, bis auf den Kieler Rafael Czichos erzeugte bis zum Schluss aber niemand mehr echte Torgefahr, obwohl die Gäste ab der 88. Minute verletzungsbedingt sogar in Unterzahl spielen mussten, weshalb es letztendlich beim, für die Preußen schmeichelhaften, Punktgewinn blieb.

Da der Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze weiterhin vier Punkte beträgt, wächst der Druck von Spieltag zu Spieltag, denn es MUSS nun etwas passieren in der Mannschaft! Wir MÜSSEN am Samstag in Köln gewinnen!

Also fahrt alle in die Rheinmetropole und brüllt unseren SCP zum Sieg!


Daten zum Spiel:

SCP: Schulze Niehues – Tritz, Kittner, Mai, Al-Hazaimeh (Stoll, 81.) – Bischoff, Schwarz – Rühle, Rizzi, Kara (Tekerci, 69.) – Warschewski (Özkara, 87.)
Kiel: Kronholm – Herrmann, Schmidt, Czichos, Sicker (Lewerenz, 55.) – Peitz – Schindler, Drexler, Siedschlag (Nyarko, 66.), Bieler – Janzer (Fetsch, 80.)

Tore: 0:1 Janzer (21.), 1:1 Rizzi (69.)

Gelbe Karten: Kittner, Schwarz, Bischoff / Sicker, Siedschlag, Peitz

Zuschauer: 6.183

Schiedsrichter: Benedikt Kempkes


Videos – SC Preußen Münster – Holstein Kiel – 1:1

 

 

 

 

 


Werbung

Support PreußenForum

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.