//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js

4:0 Heimsieg über Rot Weiß Erfurt!

2016/2017 - Spielbericht SC Preußen Münster - Rot-Weiß Erfurt 4:0

Endlich wieder ein Ligaspiel. SC Preußen Münster gegen RW Erfurt. Und dann auch noch unter Flutlicht! Die Laune begann zu steigen, als ich Tage zuvor schon meinen Dienst tauschen konnte und der Wetterbericht für den Nachmittag gut aussah! Die Autobahn hat zwar einiges an Zeit und Nerven gekostet… auch die Bahn hatte so ihre Probleme… aber als die Freunde dann eingesammelt waren, sich ein Pinkus gegönnt wurde und das erste Mal der neue FP-Container angesteuert wurde (Geht hin! Ist echt gut da!), war alles angerichtet für einen schönen Abend! Und hier traf ich auf Sven aka MeeBy.”Hey Kiepenkerl! Du hier?! Bock auf Spielbericht?” Natürlich habe ich Bock… ;-) Nein im Ernst: nachdem ein paar organisatorische Feinheiten geklärt waren, setzte ich die Analysebrille auf und zog Stift und Block aus der Lehrertasche: aufpassen!

Rein in den Block und mit einer weiteren Lowine der Aufstellung gelauscht: Amaury Bischoff startete für den gesperrten Danilo Wiebe. Verständlich! Jesse Weißenfels und Denis Mangafic mussten aber ebenfalls das Spiel sitzend verfolgen. Dafür kamen Tobias Warschewski sowie Sinan Tekerci in die Startelf. Sollte Warschewski nicht behütet werden und nicht verbrennen? Die Startelf hatte also kleinere Überraschungen zu bieten, aber der Benno ist ja ein Trainerfuchs. Also mal machen lassen!

Halbzeit 1

Direkt wurde los gerannt und der offene Raum geschlossen. Die Freiheiten für Erfurt blieben nur kurz und wurden auch nicht genutzt. Hin… Her… Und alles war wieder unter Kontrolle! Habt ihr gar nicht mitbekommen? Passierte ja auch im Gästeblock. Wollten die Thüringer etwa einen Blocksturm wagen? Gestürmt haben auch beide Mannschaften; das Spiel begann Temporeich. Es dauerte folgerichtig nur 15 Minuten, bis Rizzi einen Pass von (neu in der Startelf) Tekerci ins Tor einlochte! *Jubel*! Geht ja gut los! Also wirklich ;-) Mal kein hinten einlullen und den Gegner kommen lassen. Jetzt vielleicht einen Gang zurück schalten? Wir kennen doch unsere Preußen. Pustekuchen!

Nach weiteren raschen 15 Minuten (wir sind in Minute 33) passte diesmal Rizzi und war damit letzter Preuße am Ball. Da der Ball aber noch nicht im Tor war, tendelte der Erfurter Elb das Runde ins Eckige. Dankeschön! Wir führten also 2:0. Zeit für einen Toilettengang, neues Bier und einen kurzen Plausch mit Bekannten. Und wie das so im Fußball ist, verpasst man dann genau die Tore… Tobias Warschewski (wer aktuell sonst?) tanzte durch den Strafraum vor der Fiffi-Gerritzen-Kurve und ließ sich weder von Freund noch Feind den Ball abnehmen und verwandelte in der 41. Minute zum 3:0! Drei Chancen – Drei Tore! Die Preußen waren bislang sehr effektiv! Kann gerne so weitergehen!

Halbzeit 2

57. Minute und Rühle fällt im Strafraum. Wir vom Preußen Forum Team haben heute drüber diskutiert, ob es einer war oder nicht. Überhaupt war das Thema Elfmeter in dieser Saison ein Thema. Aber da wir langsam in die Vorweihnachtszeit starten, nehmen wir Geschenke natürlich gerne an! 59. Minute, Bischoff, unten rechts, 4:0! Spätestens jetzt nahmen die Adlerträger sich aber zurück und ließen das Spiel, Spiel sein. Verständlich! Das Spiel hatte noch die eine oder andere Chance zu bieten, aber vergaben sie. Auch Schulze Niehues lies nichts mehr zu. In der 76. Spielminute wollte auch Bischoff noch einmal treffen, sein Freistoß wurde aber vom RWE-Keeper weggefaustet. Um 20.50 Uhr war dann Abpfiff und das ganze Stadion (ausgenommen ca 150 Erfurter unter den 6524 Besuchern) feierte seine Preußen. So startete man doch gerne in das Wochenende!

Persönlich war dieses 4:0 mein zweites Heimspiel in dieser Saison. Das erste war das, ja genau, 4:0 gegen Bremen. Zwar war ich auch bei der 1:4 Niederlage in Frankfurt, dafür war ich beim 1:0 Sieg in Köln dabei. Möglicherweise werde ich doch noch ein Glücksbringer für die Preußen :-)

Nachdem die Mannschaft verabschiedet wurde, ging es nochmal zum FP-Container. Als dieser dann irgendwann am Abend kein Bier mehr hatte, musste man tatsächlich langsam nach Hause. Aber heute ist bekanntlich nicht aller Tage, denn schon in 2 Wochen geht es erneut unter Flutlicht, freitags und nochmal gegen ein Team aus dem Osten (Karl Marx Stadt) weiter.

Alle zusammen für Preußen Münster!

PS: man möge Amaury Bischoff doch bitte einmal Mannequin Challenge erklären! Der schöne Torjubel!


Die Daten zum Spiel

SCP: Schulze Niehues – Tritz, Kittner, Mai, Al-Hazaimeh – Bischoff, Schwarz (Stoll, 63.) – Rühle, Rizzi (Kara, 73.), Tekerci – Warschewski (Weißenfels, 58.)
Erfurt: Klewin – Pigl, Erb, Brückner (Benamar, 73.), Sumusalo – Vocaj – Bergmann (Struß, 46.), Tyrala, Aydin (Uzan, 68.) – Bieber, Kammlott

Tore: 1:0 Rizzi (15.), 2:0 Erb (Eigentor, 33.), 3:0 Warschewski (41.), 4:0 Bischof (59.)

Gelbe Karten: Schwarz, Rizzi, Al-Hazaimeh / Brückner, Vocaj, Kammlott, Aydin, Erb, Uzan

Schiedsrichter: Alexander Sather

Zuschauer: 6.524


Videos und Bilder – SC Preußen Münster – Rot Weiß Erfurt

https://www.youtube.com/watch?v=jIW-1Rbqwp8

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.