//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js

Kommentar: Offener Brief an Martin Kobylanski

Preußen Münster Beitragsbild allgemein

Lieber Martin Kobylanski,

Wir kennen uns nicht und derzeit ist es auch nicht sicher, dass wir uns kennenlernen werden. Dennoch möchten wir dir ein paar Worte widmen: Du tust uns Leid! Wie sich der SCP in der Außendarstellung in den letzten Wochen Dir gegenüber verhalten hat und dass du trotz allem immer noch Bock hast, alles für unseren Klassenerhalt zu geben.
Mehr als drei Wochen im Probetraining, Testspiele absolviert und immer wieder hingehalten worden und trotzdem heute wieder aus England angereist in der Hoffnung, einen Vertrag in Münster unterschreiben zu können. Es nervt nicht nur dich, sondern auch die Fans, aber in einem bin ich mir sicher:

Wenn ein Spieler soviel mit sich machen lässt und trotzdem noch so Bock hat mit dem Adler auf der Brust zu flemmen, dann sind das meines Erachtens nach genau solche Typen, die wir brauchen um den Abstieg zu vermeiden. Typen, die Bock auf den SC Preußen haben! Typen, die in England zwar mit Sicherheit mehr verdienen könnten, aber trotzdem nach Münster wollen!

Benno Möhlmann hat gesagt, dass er dich unbedingt haben will. Mittlerweile wünschen sich auch die Fans ein Ende dieses Theaters und würden dich gerne im Heimspiel gegen Hansa Rostock mit dem Adler auf der Brust auflaufen sehen.

Es wäre schön, wenn es bis dahin auch der Verein geschafft hätte, eine für alle annehmbare Lösung zu finden.

Schwarz-weiß-grüne Grüße

Dein PreußenForum

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.