//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js

Nachgetreten #1 – Das Derby und seine Folgen

Herzlich Willkommen zur ersten Ausgabe der Preußenkolumne „Nachgetreten“. Diese, ab sofort wöchentlich erscheinende Kolumne, soll die Woche der Preußen in den sozialen Medien zusammenfassen und kommentieren, dabei aber natürlich nicht das vorangegangene Spiel unkommentiert lassen. Eure Meinungen dazu sind ebenfalls wichtig und gern gesehen. Also wenn ihr zu bestimmten Themen ebenfalls etwas zu sagen habt oder auch einfach nur mal Dampf ablassen wollt, scheut euch nicht uns diese auf den verschiedensten Wegen zukommen zu lassen.

Die Preußenwoche. Was war los?

  • Hängepartie um Kobylanski
  • Hohes Polzeiaufgebot beim Derby
  • Burkhard Brüx ist Fanbeirat beim SCP
  • DFB vergibt Medienrechte neu
  • Heftige Klatsche beim Derby

Hängepartie um Kobylanski

Nenene SCP. Was tust du nur für deine Außendarstellung. Erst soll ein Spieler kommen, dann ist kein Geld da, dann geht ein Spieler, ein anderer soll kommen und wartet dann bis heute auf eine Unterschrift, weil ein weiterer Spieler einfach nicht gehen wollte. Zugegeben, endlich scheint es ja funktioniert zu haben, nachdem Jordanovs Vertrag am heutigen Montag aufgelöst wurde, aber trotzdem. Martin Kobylanski so lange hin zuhalten, zeugt nicht gerade von Know How. Mir tut der Spieler eigentlich nur leid, aber wer so lange auf eine Unterschrift beim SCP wartet, trotz Vorspielen bei englischen Clubs, der scheint richtig Bock zu haben auf den Adler. Solche Typen brauchen wir und alle hoffen, dass er direkt einschlägt. Auch wenn der Fokus definitiv auf der IV und einem 6er liegen sollte. Auf der anderen Seite, so lange man immer ein Tor mehr schießt als der Gegner…


Die Idee eines Spendenkontos wäre für den SCP vielleicht wirklich mal eine Maßnahme: Eine Art Crowdfundingkampagne für den Kauf von weiteren Spielern. Wir benötigen aber immer noch einen 6er ….Hmmm, wie lange braucht man wohl via Crowdfunding um die benötigte Summe zusammenzukriegen?

Hohes Polzeiaufgebot beim Derby

Natürlich Derby, natürlich viel Polizei. Vorab wurde bereits der heftige Maßnahmenkatalog bekanntgegeben, mit dem wieder viele Fans gegängelt werden. Das fängt an beim Alkoholverbot und geht bis zu den Beschneidungen der Bürgerrechte sich frei bewegen zu können. Ja es ist ein hochbrisantes Spiel und ja es kann da auch mal Knallen. Aber mal ehrlich, es ist immer noch ein Fußballspiel und kein Hochrisikotransport von Schwerkriminellen. Einfach alles mal etwas entspannter sehen, sich im Hintergrund halten und nur dann eingreifen, wenn es wirklich nötig ist. Das würde meiner Meinung nach mehr bringen, als schon vorab ein riesiges Aufgebot aufzufahren, was letztendlich nur noch mehr provoziert. Zwar gab es keine großen Ausschreitungen, die Frage ist aber ob es die gegeben hätte ohne diesen Maßnahmenkatalog? Ein Vorverdacht hilft niemanden. Immerhin scheint sich aber die Bundespolizei NRW anständig verhalten zu haben und die absurden Maßnahmen ihrer Kollegen einfach ignoriert zu haben. Das Fanprojekt bedankte sich via Twitter sogar ausdrücklich dafür.

 

Burkhard Brüx ist Fanbeirat beim SCP

Der SCP hat nun endlich auch einen Fanbeirat. Burkhard Brüx heißt der gute Mann und soll als weiteres Bindglied zwischen Fans und Vorstand agieren und dabei die Fanbelange in die Vorstandssitzungen tragen. Nach Friedrich Lukas, der in den Aufsichtsrat gewählt wurde, ist dies nun der zweite Mann, der sich um die Fanbelange kümmern möchte. Gemeinsam will er gezielt an Entscheidungen des Vereins mitwirken. Na, dann hoffen wir doch mal auf das Beste. Jedenfalls ist es gut, dass die Stimme der Fans mehr Gewicht hat als es vorher der Fall war. Ich jedenfalls wünsche ihm viel Erfolg, Hartnäckigkeit und Weitsicht, so dass er wirklich für alle Fans spricht. Das sehen anscheinend viele Fans bei Facebook auch so, denn die Kommentare zu seiner Ernennung waren durchweg positiv. Anscheinend war ein Fanbeirat schon lange überfällig für viele Fans.

Na, wenn das keine positiven Anzeichen sind. Viel Erfolg in der Stellung als Fanbeirat!

DFB vergibt Medienrechte neu

Die Telekom und die ARD haben die Übertragungsrechte der Spiele der dritten Liga erworben. Ab der Saison 2018/19 werden nun alle Spiele der Liga sowie die Aufstiegsspiele live übertragen. Klingt gut? So einfach ist es leider nicht. Die Spiele werden zum Großteil über den Pay-TV Bereich der Telekom abgewickelt. Heißt, seid ihr keine Telekomkunden habt ihr nicht einmal die Möglichkeit euch T-Entertain zu besorgen um die dritte Liga zu sehen. Ergo, ihr müsst Kunden bei der Telekom werden um garantiert die Preußenspiele sehen zu können oder, was natürlich immer noch das Beste ist, einfach ins Stadion gehen. Vielleicht hat man aber auch Glück, denn der ARD hat das Recht erworben mindestens zwei Top-Spiele der dritten Liga live zu übertragen, maximal jedoch 86 Spiele pro Saison. Aber so wie der SCP momentan spielt, würde ich da nicht allzu große Hoffnung darauf setzen, dass der ARD ein SCP Spiel in der tiefsten Walachei überträgt. Besonders der MDR wird daran schwer zu schlucken haben, tat er sich doch gerade dadurch hervor, dass er sehr viele Spiele seiner Ostvereine übertrug. Dies wird ohne weiteres nicht mehr so einfach sein und wahrscheinlich werden auch dort jetzt nur noch die Topspiele übertragen. Was ein Topspiel aber ist, muss mit den anderen Sendeanstalten abgestimmt und abgesprochen werden. Heißt im Klartext: Weniger Drittligaspiele im öffentlich Rechtlichen. Auch bei Facebook sind die Kommentare meist negativ. Okay, es ist Facebook. Da ist fast alles negativ aber dennoch kann man davon ausgehen, dass dieses System bei den meisten Fans nicht gut ankommen wird. Ein Kommentar spricht sogar vom Zusammenbruch des modernen Fußballs, da die Fans und Zuschauer immer weiter übersättigt werden. Meiner Meinung nach, hat er damit nicht ganz unrecht. Aber ob wirklich das gesamte Konstrukt Fußball auseinanderfällt? Das glaube ich nicht, dafür ist Fußball einfach zu tief verwurzelt und schon gar nicht nur aufgrund eines weiteren Pay-TV Angebotes. Ob die Telekom dadurch jetzt auch mehr Kunden holt? Fraglich. Ob der SCP davon überhaupt einen Nutzen zieht? Fraglich, denn die 4. Liga steht vor der Tür. Abschließend bleibt also festzuhalten: Am schönsten ist es immer noch im Stadion!

Heftige Klatsche beim Derby

Meine Güte, was war denn da los. Jungs, ihr fangt gut an, spielt die Osnabrücker im eigenen Stadion fast an die Wand und zwingt diese zu Fehlern und dann? Dann bricht alles in sich zusammen aufgrund von einem individuellen Fehler der Abwehr? Und das schöne war ja, auch das 2:0 entstand durch einen individuellen Fehler! Das kann es doch nicht sein und den Shitstorm unter den Facebookbeiträgen habt ihr euch damit auch redlich verdient. Man kann im Derby verlieren, aber nicht so! Wieso lasst ihr danach die Köpfe so hängen und fallt auseinander wie feuchtes Toilettenpapier? Das kann es doch nicht sein! Reißt euch doch mal zusammen und kämpft! Und vor allem: Bringt verdammt nochmal Disziplin auf den Platz! Adriano Grimaldi hat in seinem Interview für nullsechs TV es eigentlich schön auf den Punkt gebracht. Ihr müsst da unten raus und ihr könnt das auch, aber um Himmels Willen: Konzentriert euch! Ich hoffe, dass die Vereinsführung die Notwendigkeit eines Innenverteidigers sieht, der nicht ständig solche Blackouts hat, die einen dann das Spiel kosten. Auch ein 6er, nach dem Abgang von Amaury Bischoff ist dringend nötig. Ob das Geld da ist? Keine Ahnung, aber ein Abstieg wäre immens teurer und kostspieliger als ein überschaubarer Kredit. Ansonsten sehe ich für die Innenverteidigung momentan Schwarz. Einzig Simon Scherder könnte helfen, sofern er wieder fit ist und zu alter Leistung zurückfindet. Also Simon: Hau rein, wir brauchen so jemanden wie dich! Ansonsten bleibt dazu nicht mehr viel zu sagen, abschließend zitiere ich mal aus einem Kommentar bei Facebook, der es recht treffend zusammenfasst:


Wir hoffen, dass die Mannschaft sich die Worte der Fans mal zu Herzen nimmt, denn so einen Zusammenbruch wollen wir nicht mehr sehen, davon gab es in der laufenden Saison schon genug.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.