//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js

Quälen für den Sieg!

Vorschau - FSV Frankfurt

Eigentlich sah das am Freitagabend gar nicht so schlecht aus was unsere Adlerträger beim favorisierten Tabellenzweiten da abgelegt hatten. Die Null hinten stand lange und sicher. Man lies kaum Chancen des Gegners zu. Gut, zugegeben: nach Vorne ging deutlich zu wenig. Und vor allem zu spät. Erst nach dem unglücklich verursachten Elfmeter von Tritz, welcher von Weil souverän verwandelt wurde, legte die Preußen-Offensive einen Zahn zu. Leider deutlich zu spät. Dennoch: was in der letzten Phase aufs Magdeburger Tor kam, hatte sogar Potenzial. Aber auch das kennt jeder: wenn du unten drin stehst, hast du meistens auch noch Pech dazu. Daher müssen sich unsere Adlerträger nun richtig quälen, um die Punkte im Münsterland zu lassen. Mit Frankfurt kommt zumindest ein Gegner ohne wirkliches Selbstvertrauen.

Weiter nach Vorne schauen

2016/2017 - 27. Spieltag - Preußen Münster - FSV Frankfurt

2016/2017 – 27. Spieltag – Preußen Münster – FSV Frankfurt

Was bleibt aus Magdeburg? Letztendlich die Tatsache, dass wir mit null Punkten nach Hause gekommen sind. Und das schmerzt im Abstiegskampf am meisten. Gerade wenn man sieht, dass die Konkurrenz um Wiesbaden und Zwickau sich aktuell im Aufwind befindet. Bei noch ausstehenden zwölf Partien mit 36 zu vergebenden Punkten, müssen erst recht die drei ganz wichtigen Punkte gegen den tabellarisch einen Platz über uns befindlichen FSV Frankfurt eingefahren werden.

Kittner noch nicht bei 100% – Rizzi zurück

Neben unseren Dauerverletzten Simon Scherder und Philipp Hoffmann, muss Benno Möhlmann aktuell auf Denis Mangafic (Fußverletzung) und Bennet Eickhoff (Rückenprobleme) verzichten. Hinzu kommt Benjamin Schwarz, der noch weitere zwei Spiele von der Tribüne aufgrund seiner Rotsperre zusehen muss. Olé Kittner ist noch nicht bei einhundert Prozent und dürfte somit keinen Startelf-Einsatz bekommen. Michele Rizzi, der wegen seiner fünften gelben Karte in Magdeburg fehlte, wird zurück in die erste Garde wandern. Der gegen Magdeburg engagierte Sandrino Braun wird hierfür wieder auf der Bank platz nehmen müssen.

Auch in der Offensive dürfte sich einiges verändern, denn so defensiv wie gegen Magdeburg wird Möhlmann gegen Frankfurt nicht spielen lassen. Mirkan Aydin oder Tobias Warschewski, dürften hier Optionen für Stoll sein, der somit aus der ersten Elf rutschen dürfte.

Lettieri neuer Trainer

Die Frankfurter präsentierten in der letzten Woche den Ex-Duisburger Gino Lettieri als Nachfolger des entlassenen Trainer Roland Vrabec, der bis dato in der Rückrunde lediglich zwei Punkte holte. Doch der Trainerwechsel nützte auch Nichts: Frankfurt verlor am Wochenende mit 0:1 gegen den Halleschen FC. Insgesamt strotz der FSV wenig vor Selbstvertrauen. Diese Situation erinnert stark an das Heimspiel gegen den SC Paderborn, der bis zum Hinspiel gegen den wahren SCP bis auf Klatschen kaum etwas holte und am Ende im Preußenstadion als Sieger vom Platz ging; anschließend erfolgreich Fußball spielte.

Beim FSV Frankfurt, stehen die ehemaligen Preußen Massimo Ornatelli und Marc Heitmeier unter Vertrag. Beide kommen in dieser Saison jeweils auf 21 Einsätze und gehören zur Start-Elf. Nicht zur Verfügung stehen werden die Langzeitverletzten Nahom Gebru, Fabian Schleusener (beide Kreuzbandriss) und Fabian Graudenz (Aufbautraining). Der FSV wird vermutlich mit einer 4-2-3-1 Taktik im Preußenstadion auflaufen. Doch im Moment wird Frankfurt eine Wundertüte sein, da niemand weiß, welche Schlüsse Lettieri aus der 0:1 Niederlage gegen Halle ziehen und welche Veränderungen folgen werden.

Es ist wie es ist und man muss diese Situation als Münsteraner annehmen, um anschließend Erfolge feiern zu können. Doch dafür bedarf es mehr Einsatz, mehr Mut und mehr Engagement auf dem Platz.

Alle ins Stadion!

NUR DER SCP!


  • Jetzt mit diskutieren bei uns im Preußen-Forum – Thread – SC Preußen Münster – FSV Frankfurt

Links zum Spiel

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.