Letztes Auswärtsspiel 2017 – Ab nach Lotte

2016/2017 - Spielbericht - SC Preußen Münster - SF Lotte - 1:0
Tobias Rühle

Am Samstag reist der SC Preußen Münster zum Autobahnkreuz nach Lotte. Es ist das letzte Auswärtsspiel der Adlerträger im Jahr 2017, ehe dann daheim gegen Sonnenhof Großaspach und Rot Weiß Erfurt noch zwei Heimspiele für den SCP anstehen. Beide Mannschaften spielen eine schlechte Saison und sind weit von attraktivem Fußball entfernt. Mit Lotte, möchte man dennoch nicht tauschen.

4 Trainer in 113 Tagen

So etwas sieht man auch nicht alle Tage. Nach dem Abgang von Ismail Atalan zum VfL Bochum (mittlerweile entlassen), gaben sich Oscar Corrochano und Marc Fascher die Ehre, als Trainer der Sportfreunde für Erfolg zu Sorgen. Corrochano schmiss schon nach 13 Tagen hin, Marc Fascher wurde nach 13 Spielen mit 14 Zählern dann aber auch schon wieder freigestellt. Richten soll es hier nun Andreas Golombek, der seit Ende Oktober im Amt ist. Zuvor war er Trainer beim SC Verl. Von dort kam vor Saisonbeginn Milenko Gilic zum SCP. Die beiden dürften sich also bestens kennen. Golombeks Bilanz weist momentan alles aus. Einen Sieg, ein Remis und eine Niederlage, die am vergangenen Spieltag gegen die Würzburger Kickers hingenommen werden musste.

Über Lotte Mannschaft 

Am Autobahnkreuz gibt es Probleme in der Schaltzentrale. Mannschaftskapitän Tim Wendel und sein Partner im zentral-defensiven Mittelfeld sahen in Würzburg jeweils die fünfte gelbe Karte in der laufenden Saison. Gegen Preußen heißt es daher zuschauen. Joshua Putze, Neuzugang von Energie Cottbus im Sommer, dürfte gesetzt sein. Der Langzeitverletzte Kevin Pires-Rodriguez dürfte noch nicht die Kraft für 90 Minuten besitzen, daher könnte Jonas Acquistapace, nomineller Innenverteidiger, eine physisch präsente Doppelsechs bilden.

Schlüsselspieler der Sportfreunde ist und bleibt jedoch André Dej. Im Sommer mit Angeboten überhäuft (gerüchteweise war auch der SCP an einer Verpflichtung interessiert), entschied er sich für einen Verbleib und punktet auch in dieser Spielzeit mit einigen Scorerpunkten. Vor ihm agiert mit Al Ghaddioui ein kantiger Stürmer, der ähnlich wie Grimaldi die Bälle für die nachrückenden Akteure festmacht. Im Gegensatz zum Preußen-Kapitän hat er jedoch schon sechs mal den Ball im gegnerischen Tor untergebracht – Vorsicht ist angesagt für die Preußen-Defensive.

Unter Vertrag bei den Sportfreunden steht auch Marcus Piossek. Mit Ausnahme von vielleicht Amaury Bischoff, polarisierte kein Spieler in den letzten Jahren so stark wie der Deutsch-Pole. Doch bereits nach acht Spielen verletzte sich der Neuzugang vom SC Paderborn schwer. Ein Achillessehnenriss bremste ihn unsanft aus, somit wird auch er am Samstag keine Option im Angriffsmotor aus Lotte darstellen.

Preußen tun sich immer schwer in Lotte

In Sachen Bilanz sind Siege am Autobahnkreuz wahrlich Mangelware. In der Saison 2008/2009 hat es einmal geklappt. Ansonsten konnten die Adlerträger in Ligaspielen wenig aus Lotte mitnehmen. Mit 1.000 Preußen Fans im Rücken, wäre ein Auswärtsdreier ungeheuer wichtig, vor allem, weil man den Heimsieg über Chemnitz veredeln könnte und das Jahr mit zwei erfolgreichen Endspielen vielleicht doch noch etwas versöhnlich abschließen könnte. Zudem besteht, wie schon gegen Halle und Chemnitz die Chance, am Spieltagskonkurrenten mit einem Sieg vorbeizuziehen. In Halle wurde es grandios vergeigt, gegen Chemnitz klappte es. Hoffen wir, dass wir am Samstag das Chemnitz-Gesicht der Mannschaft zu sehen bekommen.



Körber und Tritz fehlen

Im Tor muss Benno Möhlmann in den kommenden Spielen umbauen, da sich unsere Nummer eins, Nils Körber einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen hat. Max Schulze Niehues wird daher zwischen den Pfosten stehen. Da auch Luis Klante angeschlagen ist, dürfte Stephan Tantow den Platz des Ersatzkeepers auf der Bank einnehmen. Ansonsten kann Benno nahezu aus dem Vollen schöpfen, da nur noch die Langzeitverletzten Cueto und Schwarz auf der Verletztenliste wiederzufinden sind.

Für Cueto dürfte die Winterpause entscheidend sein, sich wieder in den Blickpunkt zu spielen. In ca. zehn Tagen soll er vorsichtig ins Training eingebaut werden, ein Einsatz in diesem Kalenderjahr ist jedoch ausgeschlossen. Das erste Testspiel in der Winterpause steht seit dieser Woche auch fest. Am Samstag, den 06.01.2018 gastiert der SCP im Ulrich-Haberland-Stadion und wird gegen Bayer Leverkusen treffen. Mit Niklas Lomb wartet dort ein alter Bekannter auf die Adlerträger.

Gesperrt fehlt gegen Lotte jedoch Rechtsverteidiger Stephane Tritz, der gegen Chemnitz in der Schlussphase die Ampelkarte sah. Die wahrscheinlichste Variante dürfte daher sein, dass Lennart Stoll eine Position noch hinten rutscht, in die Stammelf rücken würden dann Moritz Heinrich oder Jeron Al-Hazaimeh. Tobias Rühle könnte rechts vorne wirbel und Martin Kobylanski hinter Adriano Grimaldi seine Kreise ziehen. Als Doppelsechs festgespielt haben sich allem Anschein nach Simon Scherder und Michele Rizzi. Scherders bockstarker Auftritt am letzten Freitag macht Hoffnung auf mehr, wohl kaum einer gönnte ihm das Siegtor nicht.

Mit dem Bus nach Lotte

Wer sich der Horde von Preußen Fans noch anschließen möchte, kann mit der Line 1906, Preussen-Tours (ca. 10 Plätze frei) oder dem Bus der Hiltruper (wenige Plätze frei) nach Lotte reisen.

  • Preußen-Tours: Treffen ab 10 Uhr bei Vennemann , Abfahrt 11 Uhr, Preis 25 Euro inkl. Getränkeflat
  • Hiltruper: Abfahrt um 12:00 Uhr am Haus Bröcker und um 12:10 Uhr am Ex-Adlerhorst, Fahrpreis inkl. Flat: 20,00 €
  • Linie 1906: Details auf der Webseite

Es kann natürlich sein, dass manche Busse mittlerweile voll belegt sind.

Gebt uns etwas zurück

Und warum nicht alles wollen. Bis zur Winterpause gibt es noch 9 Punkte zu verteilen. Hiervon kann der SCP nach dem Sieg gegen den CFC profitieren, sofern die Mannen von Benno hier auch die richtige Arbeitsweise zeigen lassen. Nur wer Einsatz zeigt, kann sich etwas verdienen. Nur wer kämpft hat die Chance, in der Liga weiter voran zu kommen. Für die Preußenseele würde ein Auswärtssieg in Lotte richtig gut tun. Vor allem, weil wieder zahlreiche Münsteraner den Weg ins fremde Stadion antreten werden. Gebt uns etwas zurück und zeigt, dass Ihr Leidenschaft und Charakter besitzt!

ALLE ZUSAMMEN FÜR PREUSSEN MÜNSTER!

LINKS ZUM SPIEL

Das könnte Dich auch interessieren...

Kommentar verfassen