//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js

Vorletztes Heimspiel gegen Halleschen FC

2017/2018 - 35. Spieltag - Preußen Münster - Hallescher FC
2017/2018 - 35. Spieltag - Preußen Münster - Hallescher FC
SC Preußen Münster – Hallescher FC – 35. Spieltag

Bald ist es geschafft. Die Saison 2017/2018 des SC Preußen Münster neigt sich dem Ende entgegen. Im vorletzten Heimspiel der Saison kommt der Hallesche FC nach Münster, um Antwerpens Heimserie zu stoppen. Doch in der Rückrunde ist es in Münster schwer überhaupt etwas Zählbares zu holen. Nach dem Sieg in Köln hat man jedenfalls der Mannschaft angesehen, dass die Spannung vorhanden ist, obwohl der Klassenerhalt bereits unter Dach und Fach ist.

Fokus auf nächster Saison
2017/2018 - 35. Spieltag - Preußen Münster - Hallescher FC

2017/2018 – 35. Spieltag – Preußen Münster – Hallescher FC

Durch die feststehenden Absteiger aus Bremen (nur noch rechnerische Möglichkeit), Chemnitz und Erfurt, beginnt in der dritten Liga für viele Teams die Planungen für die kommende Saison. Der SC Preußen ist hier mit seinen Verpflichtungen von Dominik Lanius, Rufat Dadashov, Niklas Heidemann und Jannik Borgmann im Vergleich zu anderen Vereinen schon sehr weit. Kein anderes Team der 3. Liga hat bereits so viele Zugänge für die kommende Spielzeit vermeldet.

Auch in Halle liegt der Fokus auf die Saison 2018/2019. Der Kader soll runderneuert werden, wodurch es viele Zu- und Abgänge geben wird. Sechs Abgänge wurden bereits vermeldet. Aber in Halle wird natürlich auch über potenzielle Neuzugänge eifrig spekuliert. So soll der HFC Interesse an einigen Spieler von den Ostkonkurrenten haben. Myroslav Slavov (Chemnitzer FC), René Eckardt (Carl Zeiss Jena) oder Johannes Brinkies (FSV Zwickau) sollen auf dem Zettel der Hallenser stehen. Ex-Preuße Erik Zenga, der sich nach seiner langen Verletzungspause in guter Form präsentiert, wird wohl zurück zum SV Sandhausen gehen. Auch bei den Preußen soll er Thema sein, wenngleich man ihn eher auf einer erweiterten Liste führt und nicht als primäre Option auf der Sechser Position betrachtet. Dies gilt ebenfalls für Royal-Dominique Fennell, dessen Vertrag in Halle ausläuft und der auch bei den Adlerträgern als “interessanter Spieler” angesehen wird.

Klaus Gjasula, den die Preußen gerne verpflichtet hätten, erteilte dem SCP bereits vor Wochen eine Absage. Ihn wird es wohl in die 2. Bundesliga ziehen.

Schlechtes Hinspiel

Im Hinspiel kassierten die Preußen eine 0:3-Klatsche. Es war eines der schlechtesten Spiele vom SCP in dieser Saison. Bereits in der 24. Spielminute wechselte Benno Möhlmann aus und holte den blassen Martin Kobylanski vom Feld. Doch da stand es schon 1:0 für den HFC durch Baurmgärtel, der im Rückspiel durch seine Gelbsperre fehlen wird. Veredelt wurde der Sieg von Halle dann durch die Treffer von Kleineheismann und Röser. Am Sonntag dürfte es allerdings anders aussehen.

Menig mit Gelbsperre

Trainer Marco Antwerpen wird in der Defensive auf Fabian “Eisen” Menig verzichten müssen. Bei der Partie gegen den SC Fortuna Köln, kassierte Menig seine fünfte gelbe Karte und muss damit aussetzen. Lennart Stoll oder Stephane Tritz könnten hier in die Startelf rutschen. Ebenfalls nicht dabei sind Michelle Rizzi und Danilo Wiebe. Auch Sebastian Mai steht nicht zur Verfügung. Anders als von einigen Medien berichtet, ist Sebastian Mai noch immer nicht im Mannschaftstraining dabei und macht lediglich individuelle Übungen. Ansonsten kann Marco Antwerpen auf den Rest des Kaders zugreifen und dürfte somit eine schlagfertige Truppe aufs Feld bekommen.

SCP vor 100. Sieg in der 3. Liga

262 Spiele hat der SC Preußen Münster in seiner Geschichte der 3. Liga bereits absolviert. 99 hiervon gingen an den SC Preußen. Somit winkt der 100. Sieg in der dritten Liga. Insgesamt belegt man in der ewigen Tabelle den fünften Platz. Nur Liga-Dinao Rot-Weiß Erfurt, SV Wehen Wiesbaden, VfL Osnabrück und SpVgg Unterhaching haben durch eine höhere Anzahl an Saisons mehr erreicht.

Kieran Schulze-Marmeling wird Chefscout
Chefscout - Kieran Schulze-Marmeling

Chefscout – Kieran Schulze-Marmeling

Nicht nur am Kader wird gefeilt, auch bei den Strukturen im Verein gibt es Veränderungen.Kieran Schulze-Marmeling wird Chefscout bei den Adlerträgern. Dabei ist es das erste Mal überhaupt, dass der Verein einen hauptamtlichen Chefscout in den eigenen Reihen haben wird. Wurde diese Aufgabe sonst nur neben seiner beruflichen Tätigkeit erledigt, widmet sich Schulze-Marmeling in Zukunft nur noch dem Scouting. Seine Stelle im Philippka-Verlag als Fachredakteur gibt der 28-Jährige hierfür auf. Willkommen beim SC Preußen.

Saisonabschluss nach Lotte Spiel

Im Anschluss an das Lotte-Spiel (5. Mai, 13:30 Uhr) soll noch einmal mit Fans, Spielern, Trainern, Präsidium, Aufsichtsrat und vielen mehr gefeiert werden. Der SC Preußen Münster lädt seine Fans nach dem Spiel zum Saisonabschluss ein. Direkt nach dem Abpfiff werden im Bereich des Haupteingangs die Bands „The Session“ und „Ol‘ 55“ den Besuchern des Preußenstadions für zirka zwei Stunden so richtig einheizen. Besonderer Clou: Auf der Bühne stehen dabei mit Albrecht Dörries, Gitarrist bei The Session, ein Geschäftsstellenmitarbeiter und mit Hans-Jürgen-Eidecker, Sänger und Bassist bei Ol‘ 55, ein Mitglied des Präsidiums.

Saisonabschluss SC Preußen Münster 2017/2018

Saisonabschluss SC Preußen Münster 2017/2018

Kalte Getränke und heiße Würstchen werden zum Preis von jeweils 1,00 Euro angeboten. Ein Großteil der Einnahmen kommt dann dem FANport Münster zugute, das im Sommer ein Musikfestival von Fans für Fans plant und sich über jede Unterstützung für sein Projekt freut.

 

 

 

ALLE ZUSAMMEN FÜR PREUSSEN MÜNSTER!

Der Spieltag


LINKS ZUM SPIEL

Unterstütze uns

Werbung

Support PreußenForum

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.