Fanprojekt übergibt Saisonspende an die PRIMUS Schule

2018/2019 - Übergabe Saisonspende Fanprojekt an PRIMUS Schule Münster
2018/2019 - Übergabe Saisonspende Fanprojekt an PRIMUS Schule Münster

Im Rahmen der Saisonspende 2018/2019 hatte das Fanprojekt des SC Preußen Münster seinen Beitrag von ca. 700 € auf 1.000 € aufgestockt. Dieses Geld war für die PRIMUS Schule bestimmt und wurde am letzten Schultag des Schuljahres gemeinsam mit dem PreußenForum übergeben.

Eine Reise in die Vergangenheit

Für mich persönlich war dies eine kleine Reise in die Vergangenheit. In den Jahren 1988 bis 1992 war ich selbst Schüler der Schule in Berg Fidel. Allerdings handelte es sich damals noch um eine normale Grundschule, wo es nach 4 Jahren auf eine weiterführende Schule ging. Die Gebäude, die Turnhalle und der Schulhof sind fast unverändert geblieben. Dennoch war es für mich ein emotionaler Moment nach 27 Jahren wieder vor Ort zu sein. Auch mit der Jugend des SC Preußen Münster, trainierten wir regelmäßig in der Winterzeit in der dortigen Turnhalle.

Nach einem Gespräch mit Schulleiter Herr Dr. Stähling, der uns über die Arbeit der PRIMUS Schule und deren Konzept informierte, wurden wir zur Turnhalle geleitet. Dort fand vor den Ferien ein gemeinsames Singen mit den Schülern, Lehrern und einigen Elternteilen statt. Vorweg, es herrschte exzellente Stimmung. Hier nutze Herr Stähling die Gelegenheit, um Dirk Stiller vom Fanprojekt und mich vorzustellen. Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, jemals so umschwänglich von über 100 Kindern empfangen worden zu sein. Zudem erläuterte er allen den Grund unseres Besuches.

1.000 € kamen genau rechtzeitig

1.000 € spendete das Fanprojekt an die PRIMUS Schule. Dieses Geld wurde auch direkt verwendet. Wofür?

In der PRIMUS Schule sind alle Willkommen. Alle Schichten der Gesellschaft sind vertreten – sozial schwache Familien, der Mittelstand und Kinder aus sozial wohlhabenderen Familien. Doch niemand wird an der PRIMUS Schule aufgrund seiner sozialen Herkunft oder seinem sozialen Status anders behandelt. Man stärkt, fördert und lebt den Zusammenhalt.

So erklärte uns Schulleiter Stähling im Vorgespräch, dass sich etwa 50 Familien das Essen in der Schule nicht leisten können. Damit aber niemand ausgeschlossen wird, alle Kinder eine gleiche und warme Mahlzeit erhalten und zudem die Gemeinschaft und der Zusammenhalt gefördert werden, wird dieses Essen bezahlt. Hier fand das Geld also direkt einen guten Einsatz für einen guten Zweck.

Eine Schule – Für alle

Was ist eigentlich die PRIMUS Schule? Kurz gesagt: Eine Schule – Für alle.

An der PRIMUS Schule lernen Kinder von der ersten bis zur zehnten Klasse. Das bedeutet, dass sie nach dem 4. Schuljahr nicht nach ihren Leistungen getrennt werden. Auch nach der 4. Klasse lernen die Schülerinnen und Schüler gemeinsam weiter und werden ihres Leistungsniveaus und ihrer Entwicklung entsprechend individuell und entsprechend gefördert. Weiter findet ein Jahrgangsübergreifender Unterricht in Lerngruppen in den Klassen 1-3, 4-6, 7-9 und 10 statt. Auch individuelle Förderung von besonderen Begabungen oder intensive Begleitung bei besonderem Unterstützungsbedarf von Schülern bietet die PRIMUS Schule an.

Trotz des abweichenden Konzeptes ist das Abitur durch Partnerschulen aber weiterhin möglich.

Genau richtig

So viele fröhliche, lachende und aufgeschlossene Kinder haben mir wieder einmal gezeigt, dass sich der Aufwand einer Saisonspende mit jeder Sekunde lohnt. Vor allem habe ich selbst erleben können, wie wichtig die Unterstützung von solchen Projekten ist.Die Saisonspende ist also genau richtig.

Das Problem der Gesellschaft – eher der Erwachsenen – auf Unterschiede bei Herkunft, Hautfarbe oder anderen Dingen hinzuweisen, haben Kinder nicht. Den Kindern ist es egal, ob jemand im Rollstuhl sitzt, ihnen ist es egal, welche Herkunft das Kind hat, es ist ihnen egal, ob das Kind eine Behinderung hat. Diese Unterschiede zählen nicht. Alle waren dabei und mitten drin und durften so sein, wie sie sind. Sie wurden nicht ausgegrenzt und gehören zu einer starken Gemeinschaft – der PRIMUS Schule.

Für mich ein starker Eindruck, den ich nicht mehr vergessen werde.

Wie gut hat Dir der Artikel gefallen?

[Anzahl Stimmen: 6 Durchschnittliche Bewertung: 4.8]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

P