Abschluss Saisonspende 18/19 – Linie 1906 spendet an Kinderrheuma e.V.

2018/2019 - Übergabe der Saisonspende 18/19 der Linie 1906 an Kinderrheuma e.V.
2018/2019 - Übergabe der Saisonspende 18/19 der Linie 1906 an Kinderrheuma e.V.

Vor dem Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern wurden wir im Rahmen der Saisonspende von Sabine und Raimund Plieth zum Stand der Buslinie 1906 eingeladen. Sabine und Raimund sind die Hauptorganisatoren der Linie 1906 und begleiten seit 9 Jahren alle Auswärtsfahrten unseres Vereines in ganz Deutschland. Auch Sie haben bei der Saisonspende 18/19 mitgemacht und konnten vor dem Spiel einen Scheck über 500 € an den Bundesverband Kinderrheuma e.V. übergeben. Hier waren vom Verein Kinderrheuma e.V. stellvertretend Frau Heike Roland und der 1. Vorsitzende Herr Alexander Penner anwesend. Auch SCP-Präsident Christoph Strässer und Fanbeirat Burkhard Brüx waren bei der Übergabe zugegen.

Die Höhe der Saisonspende von Sabine und Raimund lag eigentlich bei 57 €. Für jedes Tor der Preußen flossen 1 €, für jedes Tor von Ex-Preuße Tobias Rühle weitere 5 €. Da die Preußen 52 Punkte holten und Rühle ein Tor gemacht hatte, kam so dieser Betrag zustande. Am Ende der Saison allerdings stockten die beiden die Saisonspende auf 500 € auf. Denn durch diverse Aktionen der Linie 1906 unter der Saison, konnten zahlreiche Erlöse erzielt werden, die nun dem guten Zweck zugutekommen.

Was macht der Kinderrheuma e.V.?

Eine Saisonspende ist nicht nur bloßes Geld überweisen. Es ist eben die andere Art und Weise mitzufiebern, dem Verein viel Erfolg zu wünschen und somit auch etwas tolles zu erreichen. Zudem ist es für uns wichtig, dass wir auch tolle Organisationen beleuchten können, die sich für kranke oder schwache Menschen engagieren.

Der Bundesverband Kinderrheuma e.V. möchte mit und für rheumakranke Kinder und Jugendliche eine bessere Zukunft gestalten. Dafür engagiert man sich unter anderen, die Aufklärung der Öffentlichkeit über Rheuma bei Kindern zu verbessern oder für Verbesserungen für betroffene Kinder in der Versorgungssituation zu sorgen. Weiter ist man Ansprechpartner für Betroffene und Familienangehörige und bietet auch psychologische und sozialpädagogische Unterstützung.

Neben den „großen“ Zielen sind es aber oft auch die kleinen Dinge, die den Betroffenen das Leben vereinfachen. Dazu gehören zum Beispiel eine kliniknahe Unterbringung der Eltern oder die Erweiterung des behindertengerechten Spielplatzes auf dem Klinikgelände. Da die Vorstands- und Vereinsmitglieder selbst regelmäßig mit ihren Kindern in der Klinik sind, kann neben professioneller Betreuung auch wertvolle Hilfe von Betroffenen für Betroffeneangeboten werden.

Erste Saisonspende abgeschlossen

Mit der Übergabe des Schecks am Samstag ist es für uns auch Zeit, einen Haken hinter die erste Saisonspende beim SC Preußen Münster zu machen. Von 5.242.12 € wurden knapp 99 Prozent überwiesen und mit Belegen an uns auch nachgehalten. Insgesamt flossen damit 5.182,12 € an die 16 folgenden Einrichtungen und Vereine.

Ein voller Erfolg

40 Saisonspender waren dabei. Spieler, Sponsoren, Fangruppen und Institutionen rund um den SCP haben mitgemacht. Da zwei Saisonspenden mit 0 € endeten und wir von zwei weiteren Saisonspendern keine Resonanz erhalten haben, können wir dennoch von einem vollen Erfolg bei uns in Münster sprechen. 36 Saisonspender haben etwas Gutes getan und waren mit vollem Elan dabei.

Auf in eine neue Runde

Auch in dieser Saison haben wir bereits zur Saisonspende 2019/2020 aufgerufen. Mittlerweile haben sich 35 Saisonspender gefunden. Zum Vergleich. Am 2. August 2018, als wir gestartet sind, waren es nur 3. Wir hoffen wieder auf euren Einsatz und euer Engagement für die gute Sache! Seid dabei und macht mit!

Wie gut hat Dir der Artikel gefallen?

[Anzahl Stimmen: 2 Durchschnittliche Bewertung: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

P