U23 verliert gegen Siegen

2019/2020 - Spielbericht U23 - SC Preußen Münster - Sportfreunde Siegen
2019/2020 - Spielbericht U23 - SC Preußen Münster - Sportfreunde Siegen

Zum ersten Oberliga-Heimspiel der U23 des SC Preußen gaben sich die Sportfreunde aus Siegen im Preußenstadion die Ehre. Das letzte Aufeinandertreffen der Preußen und der Sportfreunde war am 07.03.2000 in der Regionalliga. Endstand damals: 2:1 für den SCP! Doch was interessieren schon alte Spiele und alte Geschichten, auf zu neuen Taten.

Immerhin fanden sich etwa 270 Zuschauer im Preußenstadion ein, wo die Tribünenblöcke E und F geöffnet wurden. Anwesend waren aber wohl einige mehr, da die Dauerkarteninhaber nicht in die Zählung der zahlenden Zuschauer einbezogen wurden. Im Gästeblock fanden sich ca. 50 Siegener ein, wovon sich der Großteil durchgängig am Support der eigenen Mannschaft beteiligte. Zudem fiel einem als Zuschauer schon ein Unterschied zu den Westfalenligaspielen in der vergangenen Saison aus. Mit einem geöffneten Kassenhäuschen und anwesendem Security-Dienst inklusive Abtasten, wirkte alles ein wenig professioneller. Auch einen eigenen Gästeblock gab es bei Spielen der U23 wohl noch nicht.

Starke erste Hälfte

In der Startelf der U23 befanden sich mit Torhüter Marian Prinz, Dominik Klann und Naod Mekonnen drei Akteure, die zum Profikader des SCP gehören. Später eingewechselt wurde zudem noch Joel Grodowski, der nach seiner Verletzungspause erstmals wieder auf dem Platz stehen konnte. Die Preußen kamen sofort gut ins Spiel und hielten die Sportfreunde vom eigenen Tor fern. In der 20. Minute kamen die Adlerträger erstmals gefährlich vor das Tor der Gäste, was auch prompt zur Führung genutzt wurde. Nicolai Remberg schoss den Ball aus spitzem Winkel zum 1:0 in die Maschen.

Eine weitere Torchance ergab sich wenige Minuten später, doch Lukas Frenkert verfehlte den Ball nach einem Freistoß knapp. Siegen gab in der ersten Hälfte nur einen gefährlichen Torschuss ab, den Marian Prinz aber wegfausten konnte. So ging es nach einer konzentrierten Leistung in der ersten Halbzeit mit einer verdienten 1:0-Führung für die Münsteraner in die Kabinen.

Einbruch mit Folgen

In der zweiten Hälfte kippte die Partie zunehmend und die Gäste aus dem Siegerland wurden aktiver. Die Preußen hatten durch Lukas Frenkert und durch einen schönen Lupfer von Joel Grodowski trotzdem noch Chancen auf das vorentscheidende 2:0, doch der Treffer fiel nicht.

Hinten ließen die Jungadler nach wie vor wenig zu, bis der Ball im Strafraum einem fallenden Preußen an die Hand sprang und der Unparteiische auf den Punkt zeigte. Björn Jost nutze die Chance und erzielte das 1:1 das 76. Spielminute. Anschließend machten die Siegener klar das Spiel und konnten in der 84. Minute durch Koc in Führung. Die Preußen riskierten nun alles, sodass Siegen mehr Räume zur Verfügung hatte. So machten die Gäste aus dem Siegerland in der Nachspielzeit noch das 3:1. Bitter für den SCP und ein gebrauchtes Schwarz-Weiß-Grünes Wochenende.

Am nächsten Wochenende muss die U23 dann beim SV Schermbeck ran, zum nächsten Heimspiel kommt dann mit Westfalia Herne erneut ein namhafter Gegner ins Preußenstadion.


Medien zum Spiel

Daten zum Spiel

Aufstellung SCP U23: Prinz – Woitaschek (85. Wald), Burchardt, Klauke (46. Ströker) – Mause, Klann, Mekonnen (73. Touray), Frenkert – Remberg – Hölscher, Kerellaj (66. Grodowski)
Sportfreunde Siegen: Thies, Brusch (61. Suzuki), Dodic, Krämer (81. Yilmaz), Below, Yildirim (46. Koc), Kaminishi, Horie (46. Jost), Filipzik, Duran, Wolf,

Tore: 1:0 Remberg (21.), 1:1 Jost (77. / Elfmeter), 1:2 Koc (84.), 1:3 Koc (90.+2)

Zuschauer: 270

Wie gut hat Dir der Artikel gefallen?

[Anzahl Stimmen: 2 Durchschnittliche Bewertung: 3.5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

P