Fanszenen der 3. Liga VfL Osnabrück

Fanszene VfL Osnabrück - Violet Crew

Die Fanszene unserer geliebten Freunde aus dem Süden Niedersachsens, versammelt sich bei Heimspielen im zentralen Block der Ostkurve. Bei Heimspielen dient der Raum hinter der Zaunfahne der „Violet Crew“ rund 50-100 supportwilligen Anhängern des VfL als Sammelpunkt im Stadion an der Bremer Brücke. Bei Auswärtsspielen werden die lila-weißen meist von nur etwa 100-200 Anhängern begleitet. Lediglich bei den Gastspielen in der Umgebung (Münster, Bielefeld, etc.) schaffen es die Niedersachsen die Gästeblöcke mit einer ansehnlichen, für die Entfernung aber normalen, Anzahl an Fans zu bevölkern. In der letzten Saison konnte noch die Gästekurve in Kiel gut gefüllt werden, wobei das an einem Fanszene-Sonderzug lag.

Wie erwähnt, hängt bei Heimspielen vor der Ostkurve die Zaunfahne mit der Aufschrift „Violet Crew“. Zwischen den beiden Worten ist, wie so oft, das Gruppenlogo der „VC“ zu erkennen. Die Fahne ist in den Vereinsfarben lila und weiß gestaltet, wobei der Hintergrund die Farbe lila und die Schrift die Farbe weiß trägt. Eine Beschreibung der Auswärtszaunfahne ist an dieser Stelle nicht nötig, da in der Fremde die gleiche Fahne vor dem Block hängt. Um diese Hauptzaunfahne herum, hängen natürlich noch viele weitere Zaunfahnen, kleinerer Fanclubs und Gruppierungen.

Eher unüblich für eine Ultrà-Gruppe ist die Tatsache, dass die „VC“ auch mit einem öffentlichen Account auf Twitter aktiv ist. Unüblich ist das aus dem Grund, da viele Ultrà-Gruppen die Meinung vertreten, dass sich Interessierte im Stadion informieren sollen und der Ultrà-Gedanke nicht über die sozialen Netzwerke weitergetragen werden kann. Außerdem haben sowohl Staat, wie auch gegnerische Fangruppen dadurch die Chance, sich im Vorfeld über Aktionen der „VC“ zu informieren und so Gegenaktionen zu starten (Polizeieinsätze, Angriffe, etc.).

Entstehungszeit und Namensgebung

Zur Saison 2006/2007 gründete sich auch in Süd-Niedersachsen eine Ultrà-Gruppierung. Diese trägt seit dem den einfachen Namen „Violet Crew“, was frei übersetzt so viel bedeutet, wie „lilane Gruppe“. Die Herleitung des Namens orientiert sich dabei klar an einer der Vereinsfarben (lila-weiß).

Freunde und Rivalen

Eine Freundschaft, mit regelmäßigen, gegenseitigen Besuchen, pflegen die Lila-weißen zu den Fans des schwedischen Erstligisten Djurgardens IF. Freundschaftliche Kontakte bestehen wohl auch zu den Anhängern des 1. FSV Mainz 05. Das Derby Nummer 1 sind für die Niedersachsen die Duelle gegen unseren SCP, in denen es für den VfL allerdings sowohl auf den Rängen, wie auch auf dem Platz, seit Jahren nichts zu holen gibt (Die letzte Niederlage für den SCP gab es im Jahr 2011). Der zweite große Rivale für den VfL ist unser Derbygegner Nummer 2: Arminia Bielefeld. Doch auch bei diesen Duellen sind die Jungs von der Bremer Brücke, zumindest fantechnisch, unterlegen.

Steckbrief

  • Standort: Ostkurve
  • Größe des Supportblocks (Heim): 50-100
  • Auswärtsfahrer: 100-200
  • Führende Gruppe: Violet Crew
  • Gründung der Gruppe: 2006
  • Freunde: Djurgardens IF; 1. FSV Mainz 05
  • Rivalen: Preußen Münster; Arminia Bielefeld