Ostseestadion (Hansa Rostock)

Blick aus dem Gästeblock des Ostseestadions.

Blick aus dem Gästeblock des Ostseestadions.

Der FC Hansa Rostock ist nicht nur einer der namhaftesten Gegner in der 3. Liga, er trägt auch seine Heimspiele in einem der interessantesten Stadien aus. Die neue Version des Ostseestadions wurde nach 16 Monaten Umbauzeit im August 2001 eröffnet und kommt als reines Fussballstadion mit geschlossenen Ecken dementsprechend modern daher. Die 29.000 Plätze (20.000 Sitz- und 9.000 Stehplätze) sind in einem Rang, komplett überdacht und direkt am Spielfeld, was der Atmosphäre stark zu Gute kommt. Mit knapp 10.000 Zuschauern im Schnitt weist der Verein auch zu Drittligazeiten einen hohes Besucheraufkommen auf, was Auswärtsspielen gegen Hansa Rostock einen zusätzlichen Reiz verschafft. Schließlich sind die Heimfans für Leidenschaft und guten Support bekannt.

Ungewohnt: Gäste und Heimsteher auf der gleichen Tribüne.

Ungewohnt: Gäste und Heimsteher auf der gleichen Tribüne.

Der Gästeblock befindet sich in den Eckblöcken 19(A) und 20(A) auf der Südtribüne und somit in direkter Nähe zu den Stehern der Heimfans. Nicht nur der Support nebeneinander ist dabei ungewohnt, man sollte auch auf seine Zaunfahnen acht geben und diese vernünftig befestigen (siehe YouTube-Video). Da auch im Eckbereich ein schwarzes Fangnetz hängt, ist die Sicht etwas beeinträchtigt, die Akkustik hingegen ist wie im Rest des Stadions sehr gut. Die Ticketpreise für den Stehplatzbereich (11,00 EUR Vollzahler, 8,00 EUR ermäßigt) sind im oberen Normalbereich.

Ostseestadion TicketAufgrund der Distanz von ca. 450 km reisen gewöhnlich nicht außerordentlich viele Preußenanhänger gen Ostsee. Da Gegner und Stadion jedoch zum Attraktivsten der Liga gehören, ist dennoch stets mit mehreren Hundert SCP-Fans zu rechnen. Wenn dabei wie in der Saison 2012/13 nur ein Kassenhäusschen für Gäste geöffnet ist, kann es beim zeitgleichen Eintreffen mehrerer Fangruppen / Anreisegruppen zu überdurchschnittlichen Wartezeiten kommen. Wer diese vermeiden möchte, kauft sich sein Ticket einfach vorher. Vor Kartenknappheit für den Gästesblock braucht man sich als Preußenfan unter normalen Umständen keine Sorgen machen.

Die Anreise ist am komfortabelsten mit dem Auto oder einen der Fanbusse. Via Zug ist Rostock ebenfalls gut zu erreichen. Gebt abseits von großen Preußen-Fangruppen auf eure Sachen acht, Rostock ist kein Kindergeburtstag.

Ostseestadion

Kapazität insgesamt: 29.000
Kapazität Sitzplätze: 20.000 (Überdacht)
Kapazität Stehplätze: 9.000 (Überdacht)
Besonderheiten: Gäste und Heimfans auf der gleichen Tribüne
Komplett überdachte Fussball-Arena

Anfahrt:

Kommentar verfassen