Stadion Rote Erde (Borussia Dortmund II)

Blick aus dem Gästeblock auf der Gegengerade. Foto: Roxelraute

Blick aus dem Gästeblock auf der Gegengerade.
Foto: Roxelraute

Geht es gegen die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund, verschlägt es unsere Preußen nicht ins große Westfalenstadion sondern nebenan in die traditionsreiche Spielstädte „Rote Erde“. Das bereits 1926 eröffnete Stadion ist nicht nur eines der ältesten der Liga sondern mit knapp 70km Entfernung auch eines der nächstgelegenen. Allein diese beiden Punkte machen das Auswärtsspiel trotz des Amateurgegners zu einem der Highlights des Drittligaspielplans, das üblich von zahlreichen Preußenanhängern (2012/13 über 2.000) besucht wird. Je nach Überschneidung mit den Spielzeiten der ersten Mannschaft wird auch die Zweite von Borussia Dortmund von den Heimfans möglichst ordentlich unterstützt, dennoch sollte Preußen aus Fansicht die Oberhand haben.

Wer die kurze Strecke mit dem Auto anreist, fährt am besten über die A1 und B1 und parkt auf den ausgeschilderten Gästeparkplätzen. Alle anderen nutzen entweder die angebotenen Fanbusse oder – wie die meisten Fans – den in der Regel eingesetzten Entlastungszug der Deutschen Bahn (Details bitte den Infos vor dem Spieltag entnehmen).

Rote Erde TicketAm Stadion angekommen, kann es bei hohem Zuschauerandrang durchaus turbulent an den Kassenhäuschen zugehen. Wer sich überdurchschnittlich lange Wartezeiten bei entsprechendem Gästeaufkommen ersparen möchte, holt sich die Tickets möglichst vorher. Angst vor einem ausverkauften Gästeblock braucht man allerdings nicht haben, der BVB parkt die Auswärtssteher nämlich auf der genügend platzbietenden Gegengerade. Abseits der Haupttribüne, die ausschließlich Sitzplätze bietet, gibt es keine Überdachung, so auch im Gästebereich. Dafür ist der Ticketpreis (Stehplatz Vollzahler 6,50 EUR; Ermäßigt 4,50 EUR) sehr günstig.

Stadion Rote Erde

Kapazität insgesamt: 25.000
Kapazität Sitzplätze: 2.000 (Überdacht)
Kapazität Stehplätze: 23.000 (Unüberdacht)
Besonderheiten: Direkt am Westfalenstadion
Laufbahn
Gästebereich auf der Gegengerade

Anfahrt:

Kommentar verfassen